Systemvoraussetzungen für die Installation von Blog2Social

Blog2Social
14:26 05.09.2019

Wir haben Blog2Social auf den Standardeinstellung von Wordpress aufgebaut. Unter diesen Standardeinstellungen funktioniert Blog2Social gut. Hier findest Du einige allgemeine Systemanforderungen, falls etwas nicht wie erwartet bei Blog2Social funktioniert.

  • Wordpress Version > 4.7.0
  • WP-JSON > ab 4.7.0
    WP-JSON ist ein offenes Standard Datenformat. Indem Datenobjekte gesendet und empfangen werden, ist es möglich mit Websites aus der Ferne zu interagieren. Wenn Inhalte an die Wordpress API gesendet werden oder eine Anfrage an die API gerichtet wird, wird die Antwort in JSON zurückgegeben. So können WordPress-Inhalte erstellt, gelesen und aktualisiert werden. WP-JSON ist deshalb für die Verbindung und Nutzung von Social Media wichtig. Ob es aktiv ist, kannst du in unserem internen Problemanalyse-Tool sehen.
  • PHP Version  > 5.5.3
  • PHP Extension OpenSSL
  • MySQL Version > 5.5.3
     Damit Blog2Social vollständig installiert werden kann benötigt der MYSQL Benutzer (siehe wp-config.php in der Wordpress Installation) folgende Rechte:
    - SELECT
    - UPDATE
    - INSERT
    - DELETE
    - CREATE
    - ALTER
    - INDEX
    - SHOW
    Du kannst über Dein Hosterpanel (PHPMyAdmin) die Rechte des Datenbankbenutzers anpassen.
  • Memory limit > 128M
    Lösung: 
    1) In wp-config.php Datei (im root folder von WordPress) definieren ( "WP_MEMORY_LIMIT", "256M"); // 512M (M = MEGABYTE) Minium 128M
    2) In .htaccess Datei (im root folder von WordPress): "php_value memory_limit 256M"
    3) In der Datei "php.ini" (im Apache-Ordner): "memory_limit = 256M"
  • Heartbeats aktivieren
    Standardmäßig sind Heartbeats bei Wordpress aktiviert. Selbstverständlich kannst Du Heartbeats mit Plugins wie "Heartbeat Controll" deaktivieren bzw. regulieren.  Durch das Deaktivieren der Heartbeats können die Hintergrundprozesse von WordPress und Blog2Social nicht vollständig ausgeführt werden.

    Plugin "Heartbeat Control" oder ähnliche plugins
    Standardmäßig sind Heartbeats bei Wordpress aktiviert. Selbstverständlich kannst Du Heartbeats mit Plugins wie
    "Heartbeat Control" oder "WP-Rocket" deaktivieren bzw. regulieren. Es ist jedoch nicht ratsam, diese generell auszustellen, da Wordpress von den Heartbeats lebt. Auch Blog2Social arbeitet mit Heartbeats. Durch das Deaktivieren der Heartbeats können die Hintergrundprozesse von WordPress und Blog2Social nicht vollständig ausgeführt werden. So wird zum Beispiel das automatische Teilen von Beiträgen auf Deinen Social-Media-Accounts vom dem Plugin "Heartbeat Control" blockiert. Bitte stelle sicher, dass das Plugin nicht auf "disable everywhere" eingestellt ist.

    Wenn die Heartbeats reduziert sind, kann es sein, dass zwischen dem Erstellen des Beitrags und dem Ausloggen kein Heartbeat abgesendet wird. Wenn man sich dann erneut einloggt, wird direkt ein Heartbeat ausgeführt, welcher die Daten versendet. Daher ist es zu empfehlen,  die Heartbeats nicht begrenzen und evtl. ein paar Sekunden nach dem erstellen eines Beitrags mit dem Ausloggen zu warten.

    Wenn Du trotzdem die Heartbeats von WordPress regulieren möchtest, hast Du die Möglichkeit, Heartbeats zu regulieren, ohne das Plugin selektiv zu deaktivieren: http://fastwp.de/3391/

    Bitte beachte: Manche Webhoster, wie zum Beispiel WPEngine, begrenzen standardmäßig Heartbeats. Solltest Du also Heartbeats nicht selbst begrenzt oder deaktiviert haben und dennoch von Blog2Social die Nachricht erhalten, dass Heartbeats nicht aktiv sind, wende Dich bitte an Deinen Webhoster, damit dieser Heartbeats für Dich aktiviert.

  • PHP CURL extension in php.ini aktivieren
    STEP BY STEP Lösung: 
    1) Suche Deine PHP.ini-Datei (normalerweise befindet sich diese z.B. im Bin-Ordner Deiner Apache-Installation )
    2)
    Öffne die PHP.ini im Editor
    3) Suche nach: '; extension = php_curl.dll'
    4) Entferne dies, indem Du das bevorstehende Semikolon";" entfernst
    5) Speicher und schließe PHP.ini
    6) Starte bitte Apache neu
  • Maximale Ausführungszeit> = 40 Sekunden
    Lösung:
    1) In .htaccess Datei (im root folder von WordPress): "php_value max_execution_time 40"
    2) Nutze das Wordpress Plugin WP Maximum Execution Time Exceeded: https://de.wordpress.org/plugins/wp-maximum-execution-time-exceeded/
  • Max. Postgröße (optional)
    Lösung:
      1) In .htaccess Datei (im root folder von WordPress): "php_value post_max_size 200M"
  • PHP DOM extension aktivieren
  • Datenbank Schreibrechte Bitte stelle sicher, dass Du Schreibrechte für die Datenbank Deines Blogs besitzt.

Blog2Social 30 Tage kostenlos testen

Installation

Durchschnittliche Bewertung: 5 (2 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich