Die Zeichenanzahl bei Twitter und Co. optimal ausnutzen

Wie Sie die Zeichenanzahl bei Twitter und Co. optimal nutzen

Was in den Social Media möglich ist und wie Sie auch mit wenig Zeichen viel aussagen können

Jüngst veröffentlichte unter anderem re/code einen Artikel über das mögliche Ende der 140 Zeichen bei Twitter. Der Social Media Dienst plant wohl die Zeichenbegrenzung aufzuheben. Einem Bericht des Wall Street Journals zur Folge wird das Projekt „140 Plus“ von Twitter-Seite nun aktiv vorangetrieben. Damit würde sich das Netzwerk den Kollegen von Facebook annähern, die auf Ihrer Plattform eine unbegrenzte Zeichenanzahl zur Verfügung stellen. Auch andere Social Media wie Xing und LinkedIn begrenzen die Länge der Postings, bei Google+ und Flickr darf der Post so lang sein, wie er es eben sein muss. Social Media Tools wie Blog2Social haben einen eingebauten Zähler, der dem User jederzeit anzeigt wie viele Zeichen noch zur Verfügung stehen. Wie Sie Ihre Blogpostings für die Social Media mit Blog2Social in den jeweiligen Netzwerken auf den Punkt bringen, zeigen wir Ihnen in einigen Beispielen.

Blog2Social Übersichtsmaske

Kurz und knapp mit Twitter

Blog2Social Twitter

Wie eingangs gesagt, plant Twitter die Anzahl der Zeichen zu erhöhen. Noch sollte aber alles was gesagt werden muss, in 140 Zeichen zusammengefasst werden. Wenn Sie einen Ihrer Beiträge über Blog2Social veröffentlichen, zeigt Ihnen das Tool an, wie viele Zeichen Sie beim jeweiligen Netzwerk zur Verfügung haben und wie viele Ihnen noch bleiben. Blog2Social plant wie beim Tweet oben den Link und ein Beitragsbild mit ein, so brauchen Sie also nur noch auf den Text konzentrieren. Da 140 Zeichen recht knapp bemessen sind, sollte hier die Aussage auf den Punkt gebracht werden und mit einem aussagekräftigen Bild untermauern. Haben Sie noch Platz, stellen Sie Ihren Followern eine Frage. Das animiert zum Mitmachen und steigert die Social Signals.

Keine Begrenzung auf Facebook

Keine Begrenzung auf Facebook

Auf Facebook dürfen Sie so viel schreiben wie Sie mögen. Dennoch sollten Sie sich auf die Keyfacts beschränken und nicht zu ausschweifend werden. Auch auf Facebook gelten die gleichen Regeln wie in allen anderen Bereichen des Internets auch: Der Leser möchte alle Informationen so schnell wie möglich erfassen. Ist ein Text zu lang, wird er Ihn möglicherweise nur überfliegen und die Hauptaussage gar nicht wahrnehmen. Sagen Sie das was Sie sagen möchten aber achten Sie, trotz aller Freiheiten, auf die Länge. Auch andere Social Media wie Google+ und Flickr haben ebenfalls keine Zeichenbegrenzung. Auf Google+ können Sie die gleichen Inhalte wie auf Facebook veröffentlichen, beim Bildernetzwerk Flickr sollten Sie eher die Bilder sprechen lassen.

Für die Businesskontakte auf Xing und LinkedIn veröffentlichen

Beispiel Post bei Xing

Für Ihre Businesskontakte stellt Ihnen Blog2Social das deutsche Netzwerk Xing zur Verfügung. Auf Xing dürfen Sie ausführlicher sein als auf Twitter, sind aber nicht so frei wie auf Facebook. Sie haben 420 Zeichen Platz, um das zu sagen was Sie sagen wollen. Wie schon bei Twitter, zieht Blog2Social den Link gleich ab und sagt Ihnen wie viel Zeichen Sie noch zur Verfügung haben.

LinkedIn Post Deutsch

LinkedIn ist der große amerikanische Bruder von Xing und hat weit mehr als 300 Millionen Nutzer weltweit. Auf LinkedIn dürfen Sie Posts mit 600 Zeichen absetzen – eine ganze Menge wie man meinen könnte. Da im deutschen Raum Xing in der Bekanntheit noch die Nase vorn hat, ist LinkedIn international ausgerichtet. Aus diesem Grund bietet es sich an zweisprachig zu sein. Für Ihre deutschen Businesskontakte auf Deutsch und für Ihre internationalen Kontakte auf Englisch. Platz genug ist ja da, teilen Sie ihn sich nur gut ein.

LinkedIn Post Englisch

Bilder und Worte vereinen mit Pinterest

Post bei Pinterest

Das Bildernetzwerk Pinterest ist eigentlich dafür bekannt mit Bildern und weniger durch Worte zu bestechen. Mit 500 Zeichen finden Sie bestimmt die passenden Worte für Ihre Grafik.

Am Ende suchen Sie sich noch das Bild aus, welches Sie für Ihren Post verwenden wollen und schon können Sie Ihren Beitrag in den Social Media veröffentlichen.

Beitragsbild aussuchen

Mit Blog2Social vereinfachen Sie Ihr Social Media Management in zahlreichen sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter, Google+ und LinkedIn. Sie sparen jeden Tag viel Zeit und sehr viel Arbeit, in dem Sie Ihre Blogbeiträge mit dem WordPress Plugin in den Social Media teilen.

 

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0 im Durchschnitt: 0]
Dennis Möller
Social Media- und Online-PR Referent bei ADENION GmbH
Nach einem Studium in Journalismus & Unternehmenskommunikation an der Business & Information Technology School in Iserlohn und langjähriger freier Mitarbeit bei der Westfälischen Rundschau (Funke Medien Gruppe), ist Dennis Möller jetzt PR-Referent für Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH.

About the author

Dennis Möller

Nach einem Studium in Journalismus & Unternehmenskommunikation an der Business & Information Technology School in Iserlohn und langjähriger freier Mitarbeit bei der Westfälischen Rundschau (Funke Medien Gruppe), ist Dennis Möller jetzt PR-Referent für Online-PR und Social Media bei der ADENION GmbH.

Whitepaper, Leitfäden und Studien

Gastautor werden bei Blog2Social? – Richtlinien für Gastbeiträge

Wir freuen uns über Deine 5-Sterne-Bewertung auf WordPress.org

Berichte Anderen über Deine Erfahrung mit Blog2Social

Smarte Social Media Automatisierung: Der Step-by-Step-Guide zu Blog2Social

Schreibe einen Testbericht

Berichte von Deinen Erfahrungen mit Blog2Social

Mehr über Social Media Automatisierung auf Social Media Examiner

Blog2Social auf Social Media Examiner

Kategorien

Jobs und Karriere