7 Tipps und Tools für mehr Traffic auf Deinem Blog

7 Tipps & Tools für mehr Traffic auf Deinem Blog

Du suchst nach der magischen Formel für mehr Traffic auf Deinem Blog?

Da bist du nicht alleine, denn die Fragen: „Wie mache ich meinen Blog bekannt?“, „Wie erziele ich mehr Traffic aus der organischen Suche?“ oder „Wie bringe ich mehr Besucher auf meinen Blog?“ sind die am häufigsten gestellten Fragen von Bloggern.

Die Antwort lautet: Es gibt nicht DEN einen besten Weg und nicht DIE magische Zauberformel, um mehr Traffic auf Deinem Blog zu generieren. Vielmehr ist es eine Kombination aus SEO-, Marketing- und Social-Media-Strategien, die mehr Traffic auf Deinen Blog oder Deine Website bringt und Dir hilft, eine loyale Blog Community aufzubauen.

Die Hauptgründe für geringen Traffic liegen vor allem in einem Mangel an wertvollen Inhalten und damit verbunden, zu wenig Interaktion. Andere Gründe sind die Unregelmäßigkeit der Veröffentlichung neuer Beiträge sowie zu wenig Blog-Marketing, um die Beiträge bekannt zu machen. Denn, selbst die großartigsten Inhalte vermarkten sich nicht von alleine.

On-page SEO allein reicht nicht

Natürlich ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass Dein Blog responsive ist und eine schnelle Ladegeschwindigkeit hat, um von den Suchmaschinen gelistet zu werden. Dabei helfen Dir 15 Basis Plugins, um die Gestaltung und Performance Deines Blogs zu optimieren.

Doch die technische On-Page Optimierung reicht nicht aus, um Deine Website auf die vorderen Plätze bei Google zu bringen. Sowohl beim On-Page, als auch beim Off-Page SEO geht es heutzutage nur noch um die Qualität der Inhalte.

Die Suchmaschinen-Algorithmen sind komplexer geworden. Sie listen die Inhalte auf den oberen Plätzen, die den Bedürfnissen der Menschen am besten entsprechen. Die Suchmaschinen passen die Suchergebnisse immer an das individuelle Surf- und Suchverhalten jedes einzelnen Nutzers an.

Hochwertige und einzigartige Inhalte sind der erste Schritt in Richtung SEO. Das Einbinden der richtigen Keywords und die Optimierung der Lesbarkeit sind die nächsten Schritte zu einem guten Ranking. Deine Inhalte werden nur gelesen, wenn sie gefunden werden. Und nur, wenn sie gefunden werden, erzielen sie Interaktionen mit den Lesern. Die Interaktionen und die Leserbindung an Deinen Blog wiederum drücken aus, wie hoch der Nutzen Deiner Inhalte für Deine Zielgruppe ist und genau das ist das entscheidende Kriterium für Dein Ranking.

7 grundlegende Tipps & Tools für mehr Traffic auf Deinem Blog

Hier sind ein paar grundlegende Tipps, um Dein Blog-Marketing zu verbessern. Und das schaffst Du auch mit geringem Budget und Ressourcen. Alles, was Du brauchst, um Deinen Blog erfolgreich zu machen, ist Leidenschaft, Geduld und Ausdauer. Und das wird sich langfristig auszahlen.

1. Wähle die richtigen Themen für einzigartige Beiträge für mehr Interaktion auf Deinem Blog

Je besser Du Deine Zielgruppe kennst, desto besser erstellst Du Inhalte, die ihren Interessen und Bedürfnissen entsprechen. Orientiere Dich an den Informationen, die Deine Zielgruppe im Internet tatsächlich sucht.

Aber es gibt Tools, die Dir bei der Recherche & Analyse von Themen helfen, die eine hohe Performance und Resonanz in den Suchmaschinen und in den Social Media erzeugen. Das Wichtigste ist, dass die Themen, die Du auswählst, zu Deiner Zielgruppe passen:

  • Suche nach Beiträgen zu Deinen Themen, die viel Interaktion in den Social Media generieren.
  • Höre Deiner Zielgruppe zu und achte auf häufig gestellte Fragen, geschäftliche Herausforderungen, mit denen Deine Kunden konfrontiert sind.
  • Analysiere Deine Social Media Follower und die Reaktionen auf bestimmte Themen.
  • Schaue nach aktuellen Beiträgen wichtiger Influencer in Deiner Branche.
  • Achte auf Kommentare, und Diskussionen in den Social Media Communities und prüfe, welche Aspekte Du aufgreifen kannst.
  • Suche nach offenen Fragen und Problemen, die Du beantworten und lösen kannst.
  • Erstelle nützliche Inhalte, Tipps und Anleitungen, an die Deine Zielgruppe als nützliche Informationsquelle erinnern wird.

Tool Tipps für die Themenrecherche

Hier sind ein Tools für die Themenrecherche, die Dir helfen werden, die besten Inhalte für Deine Keywords und Themen zu finden:

  • Easy Blog Ideas – Das WordPress-Plugin hilft Dir, die Beiträge zu finden, die viel soziale Interaktion in den Social Media auslösen und direkt in Deinem WordPress Dashboard zu speichern.
  • BuzzSumo – Gib ein Stichwort ein und das Tool zeigt Dir eine Liste von passenden Artikeln, die oft auf Social Media geteilt werden.
  • Google Suggest (auch: Google Autocomplete) liefert bei der Eingabe in das Suchfeld die meist gesuchten Suchphrasen zu bestimmten Suchbegriffen.
  • Google Trends – Das Google-Tool zeigt Dir eine Grafik, wie sich bestimmte Suchbegriffe und Themen im Laufe der Zeit entwickeln.
  • Answer the Public liefert Dir eine Reihe von themenrelevanten Fragen und Aussagen zu klassischen W-Fragen.

2. Binde Keywords in Deine Beiträge für mehr Treffer bei der organischen Suche

Keywords alleine bringen Deinen Beitrag nicht nach vorne, aber Keywords sind nach wie vor wichtig, um Deine Inhalte den richtigen Suchanfragen zuzuorden. Wenn Dein Beitrag dem Interesse Deiner Zielgruppe entspricht und Du die gesuchten Schlüsselwörter und Suchbegriffe verwendest, hilft Dir dies, ein besseres Ranking und mehr Sichtbarkeit in Suchmaschinen und Social Media zu erreichen.

Keywords sind also nach wie vor Schlüsselelemente zur Optimierung Deiner Seiten und Beiträge, sowohl für die Suchmaschinen, als auch für Deine Leser. Denn, nur das, was gesucht wird, kann auch gefunden werden.

  • Führe eine gründliche Keyword-Recherche durch: Versuche herauszufinden, wie sich Dein Zielpublikum über Deine Themen unterhält, welche Begriffe, Phrasen oder Hashtags sie verwenden.
  • Verwende diese Begriffe als Keywords in Deinen Meta-Tags und Beschreibungen sowie in Deinen Texte, Überschriften, Leadtexte, Links und Bildbeschreibungen.

Tool Tipps für die Keywordanalyse

Hier sind ein paar Tools, die Dir bei der Recherche und Analyse der besten Keywords und Phrasen für Deine Inhalte helfen:

3. Optimiere die Lesbarkeit Deiner Beiträge für eine bessere Indexierung

Suchmaschinen ranken vorzugsweise Websites, die performant und benutzerfreundlich sind und deren Inhalte gut lesbar und leicht verständlich sind, so dass sich die User gerne damit auseinandersetzen. Stelle sicher, dass Deine Blogbeiträge einfach zu lesen und zu verstehen sind.

  • Schreibe kurze Abschnitte mit weniger als 300 Wörtern und Absätze mit weniger als 150 Wörtern.
  • Verwende starke Überschriften und Zwischenüberschriften.
  • Aufzählungspunkte und Listen, machen es leichter, Deine Beiträge zu überfliegen und die wichtigsten Aussagen zu erfassen.

Tool-Tipps für die Textoptimierung

  • Überprüfe Deine Textqualität mit der PR-Gateway Textanalyse und optimiere Deinen Text auf Lesbarkeit und Lesedauer, Satzlänge und Satzaufbau, Füllwörter, Modalverben, Phrasen und Fremdwörter sowie Keywords und Links.
  • Nutze das Yoast SEO plugin für WordPress, um Dir bei grundlegenden SEO-Funktionen für Deine Seiten und Beiträge wie Fokus-Keywords, Meta-Tags und Descriptions und Lesbarkeit für die Suchmaschinen sowie für Deine Leser zu überprüfen.

4. Nutze die Macht der Bilder für mehr Aufmerksamkeit und Interaktion

Visuelle Inhalte erhalten mehr Klicks und Likes und werden häufiger geteilt als Textnachrichten. Visuelle Inhalte generieren zusätzlichen Traffic von der Bildersuche in Suchmaschinen und aus den Social Media. Informationen mit Bildern bleiben 65 % länger in Erinnerung als Textbotschaften. Menschen suchen gezielt nach Bildern und Videos. Visuelle Inhalte können also zusätzliche Reichweite generieren und mehr Traffic aus den Suchmaschinen und sozialen Medien auf Deine Website bringen.

Nutze die Kraft der Bilder für Deinen Blog. Du musst kein professioneller Designer sein, um professionell aussehende Visuals zu erstellen. Hier sind einige Ideen für den Anfang:

  • Illustriere Deine Blogbeiträge mit Fotos für mehr Emotionen.
  • Erstelle Grafiken, um komplexe Sachverhalte zu veranschaulichen oder nutze bestehende Grafiken aus Präsentationen oder Statistiken.
  • Fasse Deine wichtigsten Aussagen in einer Infografik zusammen, z.B. die wichtigsten Zahlen und Daten oder Checklisten und Strategien.
  • Erstelle Videos für persönliche Statements, Anleitungen oder Tutorials und zeige Deinen Lesern anschaulich, wie es funktioniert.

Tool-Tipps für Bilder und Videos

  • Kostenfreie und lizenzfreie Bilder findest Du auf PixabayPrexels, Unsplash oder auf Freepik.com, wenn Du professionelle Vektor Grafiken suchst.
  • Tools wie Canva helfen Dir, einzigartige Grafiken, Infografiken oder Motion Gifs zu erstellen.
  • Motion Gifs und Memes lassen sich mit Giphy,  GIFMaker.me oder Flipagram erstellen.
  • Mit Moovly erstellst Du einfach und schnell animierte Videos.

5. Interagiere mit Deinen Lesern, Followern und Influencern

Um das Meiste aus Deinen Besuchern herauszuholen, motiviere Deine Leser, auf Deinem Blog zu verweilen und eine Aktion auszuführen, um sie an Deine Website zu binden.

  • Verlinke Deine inhaltlich passenden Beiträge miteinander, um Deine Leser auf weiterführende oder thematisch ähnliche Beiträge zu leiten.
  • Füge starke Call-To-Aktions (CTAs) wie „Bitte folgen“ und „Bitte teilen“ hinzu, um Deine Leser aufzufordern, Deinen Social Media Kanälen zu folgen oder Deine Beiträge in den Social Media zu teilen.
  • Stelle Fragen, um Deine Leser zu bewegen, Deine Beiträge zu kommentieren und ihre Meinung zu hinterlassen. Bitte sie um Feedback und Kommentare auf Deinem Blog und auf den Social Media Kanälen. Überwache das Feedback und antworte zeitnah auf Fragen und Kommentare.
  • Suche nach ähnlichen Themen und Diskussionen auf anderen Plattformen und beteilige Dich mit Deiner eigenen Meinung daran. Du kannst einen Link zu Deinen Beiträgen ergänzen, wenn Dein Beitrag einen echten Mehrwert für die aktuelle Diskussion darstellt.
  • Zitiere Influencer in Deinen Beiträgen und lasse sie wissen, dass Du sie erwähnt oder mit ihren Beiträgen verlinkt hast.

Tool-Tipps für mehr Interaktion

  • Tools wie das Related Posts Thumbnails Plugin integrieren verwandte Beiträge automatisch mit einem kleinen Vorschaubild am Ende Deiner Beiträge.
  • Mit der Hilfe von Plugins wie WP Discuz oder Disqus kannst Du eine Kommentarfunktion in Deine Website integrieren. So kannst Du Deine Website Kommentare gleich mit den Social Media Kanälen verbinden.

6. Nutze E-Mail- und Newsletter-Marketing für mehr Traffic von Abonnenten

Um Deine Website-Besucher in treue Blog-Leser und -Abonnenten zu verwandeln und an Deinen Blog zu binden, schnappe Dir ihre E-Mail-Adresse:

  • Mit einem Blog-Abonnement werden alle Abonnenten automatisch per E-Mail informiert, wenn Du einen neuen Beitrag veröffentlichst.
  • Mit einem Newsletter kannst Du selbst Nachrichten und Neuheiten an Deine Abonnenten senden. E-Mail-Abonnements binden Deine Leser und führen sie zurück auf Deinen Blog.
  • Push-Benachrichtigung sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, um Deine Blog-Besucher regelmäßig über neue Beiträge oder News zu informieren und Traffic auf Deinen Blog zu ziehen.

Tool-Tipps für E-Mail Marketing und Leadgenerierung

  • Das Email Subscribers and Newsletters Plugin für Listenerstellung und E-Mail-Marketing hilft Dir, Deine Website-Besucher in Blog- und Newsletter-Abonnenten zu verwandeln.
  • Mit dem Icegram-Plugin kannst Du einfach und schnell Popups, Welcome Bars und andere Opt-in-Formulare für die Lead-Generierung erstellen.
  • OneSignal bietet Dir ein einfach zu implementierendes Push-Benachrichtigungs- und E-Mail-Tool.

7. Blog-Marketing über Social Media für mehr Traffic aus den sozialen Netzwerken

Selbst wenn Du einzigartige Inhalte auf Deinem Blog veröffentlichst, wird niemand sie lesen, wenn sie im Internet nicht zu finden sind. Gefunden werden sie nur, wenn Du konsequentes und kontinuierliches Blog-Marketing betreibst. Damit ist nicht das Schalten von Werbeanzeigen gemeint, sondern das Teilen, Verlinken und Interagieren mit deinem Beiträgen in den Social Media.

Die Social Media Netzwerke helfen Dir, mehr Sichtbarkeit und Reichweite für Deine Beiträge aufzubauen. Je besser die Interaktion, die Du über die Social Media erzielst, desto mehr Leser wirst Du erreichen und auf Deinen Blog ziehen und desto besser wird Dein Ranking in der organischen Suche.

Mache es Deinen Blog-Besuchern leicht, Deinen Beiträge in den Social Media Kanälen zu folgen und sie zu teilen. Platziere Social Media Follow-Buttons in der Kopf- und Fußzeile und auf Deiner Kontaktseite. Platziere Social Media Share Buttons am Anfang und Ende Deiner Beiträge sowie auf Deinen Bildern und Grafiken, oder verwende mitlaufende Social Media Bars für Deine Seiten.

Die Social Media Netzwerke helfen Dir, mehr Reichweite für Deine Beiträge zu erzielen und mehr Besucher auf Deinen Blog zu bringen. Es gibt viele verschiedene Social Media Plattformen, auf denen Du Deine Beiträge und auch Deine Bilder und Videos teilen kannst. Wähle die besten Social Media Netzwerke, Gruppen und Communities für Deine Zielgruppen.

Erstelle einen Social Media Cross-Promotion-Plan für Dein Blog-Marketing, um Deine Blogbeiträge gleichmäßig und regelmäßig auf den verschiedenen Social Media Kanälen zu planen und zu teilen:

Die Social Media Cross-Promotion Planung

Tool-Tipps für Social Media Planung und Automatisierung

  • Das Blog2Social Plugin hilft Dir, Deine Blogbeiträge direkt von Deinem WordPress Dashboard aus zu planen und zu den besten Zeiten auf den verschiedenen Social Media Kanälen zu teilen. Blog2Social ermöglicht Dir auch, Links aus anderen Quellen zu planen und zu teilen, so dass Du Deine komplette Social Media Redaktionsplanung über Deinen Blog organisieren kannst.
  • Mit dem Super Socializer Plugin kannst Du sehr einfach Social Media Follow- und Share Buttons sowie Social Media Bars mit verschiedenen anpassbaren Icon-Formaten auf Deiner Website einbinden und sogar eine Social Comment Funktion, über die Deine Website-Besucher Deine Beiträge per Social Login kommentieren und teilen können.

7 grundlegende Tipps und Tools für mehr Traffic auf Deinem Blog

Weitere Lesetipps:

 

Ratgeber Social Media Cross Promotion
Jetzt den kostenlosen Ratgeber & Checkliste für Ihre Social Media Cross Promotion Strategie abrufen

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 1 im Durchschnitt: 5]
Melanie Tamblé
Geschäftsführerin bei ADENION GmbH
Expertin für Content Marketing, Online PR und Social Media. Autorin und Bloggerin. Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der ADENION GmbH.

Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien.
PR-Gateway, Blog2Social und CM-Gateway ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media. Mit Influma bietet die ADENION ein Recherche und Analyse-Tool für Content und Influencer Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Gastautor werden bei Blog2Social? – Richtlinien für Gastbeiträge

Wir freuen uns über Deine 5-Sterne-Bewertung auf WordPress.org

Berichte Anderen über Deine Erfahrung mit Blog2Social

Schreibe einen Testbericht

Berichte von Deinen Erfahrungen mit Blog2Social

Mehr über Social Media Automatisierung auf Social Media Examiner

Blog2Social auf Social Media Examiner

Kategorien

Jobs und Karriere