Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit Instagram

Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit Instagram

Bei Instagram dreht sich alles um Bilder und Videos. Neben der privaten Nutzung, entwickelt sich Instagram immer mehr zu einem wichtigen Social-Media-Netzwerk in der Unternehmenskommunikation, für die Markenkommunikation und für Corporate-Blogger. Erfahren Sie, warum Sie sich oder Ihr Unternehmen unbedingt auch auf Instagram bekannt machen sollten und mit welcher Social-Media-Strategie Ihnen der Erfolg bei Instagram gelingt.

Nutzen Sie die Macht der Bilder bei Instagram für die Unternehmenskommunikation

Rund 800 Millionen Instagram-User (davon allein in Deutschland 15 Millionen monatlich aktive User) nutzen das beliebte Bildernetzwerk, das zu Facebook gehört. Täglich registriert das Netzwerk 770 Millionen Seitenaufrufe.

Im Vordergrund stehen Blogger aus dem Food-, Fashion- und Lifestyle-Bereich. Aber auch in der Unternehmenskommunikation lässt sich Instagram sehr gut einsetzen, um Inhalte zu Marken, Produkten und Themen zu kommunizieren. Dies gilt praktisch für jede Branche, denn die visuelle und virale Kraft der Bilder und Videos kann ein enormer Traffic-Booster sein. Aber natürlich ist es bei Instagram in besonderem Maße möglich, junge Zielgruppen zu erreichen.

Über 200 Millionen Instagrammer besuchen täglich mindestens ein Unternehmensprofil und 60 % aller Personen geben an, dass sie auf Instagram von neuen Produkten erfahren.

Grund genug, Instagram-Nutzer auch für Ihre Unternehmensinhalte zu begeistern. Über 25 Millionen Unternehmensprofile weltweit gibt es bereits. Bei Instagram haben Sie die Chance, Ihre Produkte und Dienstleistungen Ihrer Zielgruppe visuell zu präsentieren.

Viele mittelständige Unternehmen oder Corporate Blogger haben Instagram als “Business-Netzwerk” gar nicht auf dem Schirm. Sie befürchten, nicht die Sprache der Instagram-User zu sprechen und nicht genügend innovative und kreative Inhalte bieten zu können.

Die Social Media Studie in der OnetoOne zeigt, wie Nutzer auf Instagram posten
Die Social Media Studie in der OnetoOne zeigt, wie Nutzer auf Instagram posten

Werden Unternehmen auf Instagram überhaupt wahrgenommen?

Ja. Studien, wie die der ONEtoONE Media GmbH bestätigen, dass sich eine Social Media Präsenz auf Instagram für Unternehmen lohnt. 43 % der Instagram-User geben an, dass sie Marken, Unternehmen und Online-Shops auf dem Bildernetzwerk folgen – hier liegt viel Potenzial, eine junge Zielgruppe anzusprechen.

Große Unternehmen und bekannten Marken haben Instagram längst als Medium für sich entdeckt. Kampagnen von Mercedes Benz, Walt Disney, Absolut Vodka, Salesforce oder Levi´s haben viel Aufmerksamkeit erzielt. Neben größeren Kampagnen sind die Logos von vielen Top-Marken tausendfach in Instagram-Bildern zu finden.

Solche Erfolge, die im Wesentlichen auf bezahlten Werbekampagenen beruhen, erscheinen auf den ersten Blick für mittelständige Unternehmen, Einzelfirmen, Freiberufler und Blogger unerreichbar. Doch auch mit einem kleinen Budget, können erfolgreiche Kampagen umgesetzt werden. Kooperationen mit Micro-Influencern werden immer beliebter und sind auch auf langfristiger Basis (Influencer Relations) für KMU umsetzbar.

Auf jeden Fall erreichen Sie mit Instagram neue Zielgruppen, bekommen Kontakt zu Influencern, gewinnen Reichweite und Sichtbarkeit. Diese Präsenz auf Instagram plus andere für Sie relevante Social-Media-Netzwerke ist notwendig, wenn Sie sich nicht darauf verlassen möchten, dass Interessenten von alleine auf Ihrer Website, Ihrem Onlineshop oder Ihrem Blog vorbeigesurft kommen bzw. Ihr Unternehmen oder Ihre Marke wahrnehmen.

Eine Präsenz auf Instagram bringt Ihnen nicht nur Likes, Kommentare und Follower, sondern wirkt sich auch positiv auf Ihre Internet-Präsenzen aus:

  • Bringt Follower
  • Steigert Ihre Markenbekanntheit
  • Fördert Ihr Image bzw. Ihre Reputation
  • Steigert die Kundenzufriedenheit
  • Macht Sie als Arbeitgeber attraktiv (Employer Branding)
  • Stärkt Ihr Beziehungsmanagement zu Influencern

Positionieren Sie sich deshalb bei Instagram als innovatives Unternehmen, als kompetenter Dienstleister, informativer Blogger oder als moderne Marke.

Ein paar Instagram-Basics

Instagram wird von den meisten Nutzern als App mobil genutzt, ist aber auch in eingeschränktem Funktionsumfang am Desktop nutzbar. Der Vorteil: Sie sind immer mit dabei und Ihre Inhalte werden von Ihren Followern schnell wahrgenommen.

Im Bildernetzwerk Instagram konzentriert sich alles auf multimediale Inhalte:

  • Bilder
  • Videos und
  • Storys

Neben dem klassischen quadratischen Bildformat,  erlaubt Instagram die Einstellung Quer- (Landscape) und Hochformat (Portrait). Voreingestellt ist jedoch weiterhin das quadratische Bildformat, welches noch immer das Postformat mit der größten Aufmerksamkeit und dem meisten Engagement ist, sich aber ganz einfach einem mit einem Klick ändern lässt.

in Sortieren in Alben, wie bei Pinterest oder Flickr ist nicht möglich. Instagram-Posts haben in der Regel nur eine Lebenszeit von wenigen Stunden. (Später erfahren Sie noch, wie Sie diese kurze Lebenszeit verlängern können.)

Bilder und Videos können mit Text ergänzt werden, wobei der Postingtext bis zu 2.000 Zeichen umfassen kann. Im Feed werden nur die ersten Zeilen des Textes angezeigt. Beiträge lassen sich liken, kommentieren, weiterleiten und als Sammlung speichern.

Ihr Business-Profil bei Instagram

Mit einem Business-Profil werden Sie als Unternehmen bei Instagram wahrgenommen. Sie können umfangreiche Informationen über Ihr Unternehmen veröffentlichen, wie beispielsweise Geschäftszeiten und Adresse. Durch den Kontaktbutton sind Sie für Ihre Follower besser erreichbar.

Der Hauptvorteil des Business-Profils liegt in den Nutzerstatistiken. Sie erfahren nun übersichtlich dargestellt:

  • Impressionen von Posts
  • die Reichweite von Posts
  • Interaktion mit den Beiträgen
  • Webseitenklicks
  • Statistiken zu den Followern
  • Aktivität der Follower

Werbeanzeigen können direkt aus der App geschaltet werden.

Wechsel zum Instagram Business-Profil
So wandeln Sie Ihr privates Profil in ein Instagram-Unternehmens-Profil um

So wandeln Sie Ihr privates Profil in ein Instagram-Unternehmens-Profil um

Für einen neuen Instagram-Account registrieren Sie sich bitte neu mit Ihrer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse bzw. mit Ihrem Facebook-Account und folgen dem Anmeldeprozess. Sie sind nun mit einem privaten Profil registriert und können dieses anschließend in ein Business-Profil umwandeln.

Alternativ kann es natürlich sein, dass Sie schon eine ganze Weile bei Instagram aktiv sind. Die Umwandlung in ein Business-Profil funktioniert genauso, wie bei der Neuanmeldung.

Klicken Sie in in der App auf Ihre Profil-Optionen (das Rädchen-Symbol) und scrollen Sie runter bis zur Funktion “In Business-Profil” umwandeln. Instagram leitet Sie weiter durch den Prozess.

Instagram-Unternehmensprofile sind mit Facebook-Seiten verbunden. Sie werden deshalb nun aufgefordert, Ihre Facebook-Seite zu verknüpfen. Danach können Sie Informationen wie E-Mail, Telefonnummer und Adresse für eine Kontaktaufnahme hinterlegen.

Tipp: Machen Sie auf Ihren Instagram-Account direkt von Ihrer Website aus aufmerksam, damit Instagram-Fans schneller zu Ihnen gelangen. Dazu können Sie ganz einfach “Social Media Buttons” nutzen. Sie können die Funktionen eines Business-Profils auch unbedenklich testen, da Sie jederzeit die Möglichkeit haben, Ihr Profil wieder in ein persönliches Konto umzuwandeln.

#Hashtags bei Instagram

Bei Instagram spielen #Hashtags eine besonders wichtige Rolle, denn sie sind der Schlüssel, um neue Instagram-User auf Ihre Inhalte aufmerksam zu machen.

Die Ergänzung von Bildern/Videos mit Texten plus Hashtags ist bei Instagram genauso üblich und wichtig, wie bei Twitter.

Es können bis zu 30 Hashtags angelegt werden. Empfehlenswert sind aber eher 10 Hashtags, damit Ihr Beitrag noch authentisch aussieht und nicht zu werblich wirkt.

Über Instagram kann nach Personen, Hashtags oder Orten gesucht werden (Lupen-Symbol). Das bedeutet: wenn ein Instagram-User einen Suchbegriff in die Hashtag-Suche eingibt, dann können Ihre Posts angezeigt werden. Weiterhin können User direkt auf einen Hashtag in einem Post klicken und gelangen damit zu weiteren Suchergebnissen mit diesem Hashtag.

So werden neue User auf Sie aufmerksam. Wenn Sie dann außerdem mit Ihren Inhalten fesseln, informieren oder unterhalten, dann haben Sie die Chance, dass Leser zu Followern werden.

Damit Ihre Posts in der Hashtag-Suche angezeigt werden, sollten Sie sich unbedingt am Suchverhalten der User orientieren. Verwenden Sie deshalb Hashtags in unterschiedlichen Schreibweisen, Kombinationen und Synonymen. Variieren Sie Ihre Hashtags außerdem zwischen allgemeinen und speziellen Suchbegriffen.

So funktioniert die Hashtags-Suche bei Instagram
So werden Sie von Instagram-Usern bei der Suche nach Inhalten anhand Ihrer Hashtags gefunden

Zusätzlich verlängern Hashtags die kurze Sichtbarkeit Ihrer Posts, denn durch die Suchfunktion bekommen Sie sozusagen “eine zweite Chance”.

Links auf Instagram

Bei Instagram gibt es leider keine klickbaren Links in organischen Posts
Bei Instagram gibt es leider keine klickbaren Links in organischen Posts

Instagram ermöglicht es seinen Nutzern nicht, organischen Posts einen klickbaren Link beizufügen.

Links in Posts werden zwar angezeigt, sind aber nicht klickbar. Da stellt sich natürlich direkt die wichtige Marketingfrage: wenn dem so ist, wie gelingt es dann, Instagram als Rückkanal zu nutzen? Gar nicht?

Trotz dieser Einschränkung ist es sinnvoll, Links bei Instagram zu verwenden. Denn auch wenn niemand eine ellenlange kryptische URL abtippt, werden eingängige sprechende Links sehr wohl wahrgenommen und genutzt. Mit folgenden Tipps nutzen Sie Links bei Instagram:

  • Verwenden Sie ausschließlich sprechende Links
  • Nutzen Sie alternativ einfach zu merkende Linkshortener, z.B. bit.ly oder goo.gl.
  • Verwenden Sie keinen Deeplink auf eine Unterseite, sondern eher auf die Homepage oder Ihr Blog-Unterverzeichnis, z.B. https://www.blog2social.com/blog

Auch wenn Links in Ihren Beiträgen nicht klickbar sind, gibt es EINE Stelle bei Instagram, an der Sie einen gut klickbaren Link platzieren können: das ist direkt in Ihrem Profil. Dieser Link ist wirklich gut sichtbar und sollte gezielt zu Website, Onlineshop, Blog oder Impressum leiten.

Im Instagram-Profil befindet sich ein klickbarer, gut sichtbarer Link, während Links in Posts nicht klickbar sind.
In der Instagram-Bio befindet sich ein klickbarer, gut sichtbarer Link, während Links in organischen Posts nicht klickbar sind.

Die Instagram-Bio: Was sollte drin stehen und wie viele Zeichen haben Sie zur Verfügung?

In der Biografie Ihres Instagram-Profils haben Sie die Möglichkeit, einen Text mit bis zu 150 Zeichen verfassen, in welchem Sie Ihr Unternehmen kurz vorstellen können. Sie können hier:

  • die URL zu Ihrer Website angeben,
  • #Hashtags in Ihrer Firmenbeschreibung verwenden
  • andere Instagram-Nutzer via @Handle taggen
  • einen Hinweis auf Ihr Impressum geben
Es empfiehlt sich, im DACH-Raum, den klickbaren Link in der Bio zu nutzen, um eine Verlinkung zum Firmenimpressum herzustellen. Denn: Unternehmen sind verpflichtet, auch auf Ihren Social Media Kanälen ein Impressum bereitzustellen. Aufgrund der Zeichenbegrenzung muss dieses nicht vollständig dargestellt werden. Es reicht aus, wenn es über einen Link erreichbar ist.

Instagram-Storys

Storys sind kurze Geschichten, die bei Instagram nur 24 Stunden lang online sind und anschließend wieder verschwinden, wenn sie nicht als Highlight zu den Profil Meldungen hinzugefügt wurden. Meldungen, die als Highlights gespeichert werden, bleiben auch nach dem Verschwinden der ursprünglichen Meldungen sichtbar und sind im Stories-Archiv abrufbar, bis Sie vom Profilinhaber entfernt werden.

Sie können aus Bildern oder Videos bestehen, die mit Filtern, Schriften und Icons versehen werden können.

In der Boomerang-Funktion können Sie Loops erstellen. Instagram-Storys sind mehr als nur eine Snapchat-Kopie. Instagram-Storys sind für Ihre Community besonders gut sichtbar und ergänzen Ihren normalen Content-Stream. ⅓ aller Instagram-Storys stammen von Unternehmen.

Links in Instagram Storys

Eine direkte Weiterleitung aus der Instagram Story auf die gewünschte Website ist ein Feature, welches sich laut offizieller Angaben von Instagram noch in der Testphase befindet.

Es gibt nur vage Informationen darüber, für welche Konten Instagram das Hinzufügen von Links zu einer Story freischaltet. Obwohl laut Instagram ein verifiziertes Konto notwendig ist, gibt es bereits Accounts, die über die Link-Funktion verfügen, obwohl sie nicht verifiziert sind.

Spekulationen darüber, dass die Followerzahl (mehr als 10K) ein entscheidendes Kriterium für die Freischaltung ist, gibt es viele. Wann und ob die Funktion für alle Instagram-Accounts freigeschaltet wird, ist aber noch nicht klar. Ein offizielles Statement von Instagram gibt es nicht.

Branded Content auf Instagram

Das sogenannte „Branded Content Tool“ wurde von Instagram eingeführt, um unzureichenden Werbekennzeichnungen einen Riegel vorzuschieben. Das Feature ermöglicht Nutzern Kooperationen mit Unternehmen als solche zu kennzeichnen. Den Instagram Richtlinien zufolge, sind die Ersteller eines Postings, welches im Rahmen einer bezahlten Kampagne entstanden ist, dazu verpflichtet, den Geschäftspartner zu markieren.

Wie Sie Geschäftspartner in Branded Content markieren

Geschäftspartner können von Publishern sowohl über den Feed, als auch über Stories markiert werden. Sobald eine Markierung vorgenommen wurde, erhält der Geschäftspartner eine Benachrichtigung und ebenfalls Zugriff auf die „Insights“ dieses Beitrags.

Die Markierung in einem Branded Content kann vom Geschäftspartner entfernt werden. Anschließend hat dieser jedoch keinen Zugriff mehr auf die „Insights“. Eine automatische Entfernung des Beitrags aus Instagram findet nach der Entfernung der Markierung nicht statt.

Branded Content unterscheidet sich grundlegend von gesponserten Beiträgen.

Gesponsorte Beiträge / Sponsored Posts

Nach den Änderungen am Instagram Newsfeed hat die Anzahl an “gesponserten Beiträgen” zugenommen. Werbeanzeigen auf Instagram sind in folgenden Formaten möglich:

  • Photo Ads
  • Video Ads
  • Carousel Ads
  • Stories Ads

Werbeanzeigen können Sie über den Werbeanzeigenmanager erstellen. Dazu wird ein neuer, identischer Post erstellt, der aber nicht im Profil sichtbar ist (Dark Post). Alternativ haben Sie über die Instagram-App die Möglichkeit, bereits gepostete Bilder für eine Werbeanzeige zu verwenden. Hier stehen nur eingeschränkte Werbeziele zur Verfügung.

So finden Sie geeigneten Content für Ihre Unternehmenskommunikation mit Instagram

Die Visualisierung von vorhandenem Content ist eine zeitsparende Möglichkeit, Instagram-Inhalte zu erstellen. Doch auch für aktuelle Themen eignet sich Instagram hervorragend:

  • Produktankündigungen
  • Preisaktionen und Angebote
  • Eventankündigungen
  • Jahreszeitliche Themen
  • Aktuelle Ereignisse

Storytelling und Content Marketing auch in der Instagram-Unternehmenskommunikation

Auch mit Bildern kann man Geschichten erzählen. Bei Instagram gelten ebenso die Gesetze des Content-Marketings: Langweilen Sie nicht mit selbstbezogenen Botschaften und Werbung, sondern posten Sie Content, der hilfreich, nützlich, informativ oder unterhaltsam ist. Die Themen sollten auf Ihr Unternehmen und Ihre Zielgruppe abgestimmt sein.

So visualisieren Sie Ihren Content für Ihre Instagram-Unternehmenskommunikation

Keine Bilder und Videos für Instagram vorhanden? Jedes Unternehmen besitzt wertvollen Content. Im Printbereich sind dies Angebote, Flyer, Präsentationen oder Anzeigen, im Online-Bereich sind es die eigene Website, Landingpages, Online-Pressemitteilungen, der Onlineshop, Blogbeiträge, Whitepaper usw. In diesen Texten stecken viele Informationen, die visualisiert werden könnten und die für Ihre Instagram Community interessant sind.

Diese Bilder passen zu einer Instagram-Unternehmenskommunikation:

  • Beitragsgrafiken
  • Visualisierungen zu Themen innerhalb von Fachbeiträgen
  • Infografiken
  • Checklisten
  • Statistiken
  • Memes
  • Fotos von Mitarbeiter und aus dem Arbeitsalltag

Diese Videos passen zu einer Instagram-Unternehmenskommunikation:

  • Erklärvideos, Tipps und Tricks
  • Imagevideos
  • Blick hinter die Kulissen
  • Vorstellung des Teams
  • Storys aus dem Arbeitsalltag
  • Produktvorstellungen
  • Videos von Events
  • Für spontane Aktionen: Live-Videos

Bereiten Sie deshalb Ihren vorhandenen Content visuell auf, verwenden Sie vorhandene Bilder und Videos für Ihre Kommunikation auf Instagram und nutzen Sie aktuelle Themen für die Erstellung von Grafiken.

Tooltipps

Canva: Canva eignet sich besonders gut zum Erstellen von zum Beispiel Beitragsbildern für Pressemitteilungen oder Blogs. Canva liefert viele gute und nützliche Vorlagen inklusive Gratisinhalte, um die Erstellung von Bildern zu erleichtern. Zusätzlich können Sie auch eigene grafische Elemente bei Canva hochladen und so in das Bildmaterial, welches Sie erstellen möchten, einarbeiten. Sie können Bilder zuschneiden, einen Filter darüberlegen und Collagen erstellen. Canva ist in der Grundversion kostenlos.

Piktochart: Auch Piktochart ist ähnlich wie Canva ein Tool, um Bilder zu erstellen. Piktochart eignet sich besonders gut zur Erstellung von Infografiken. Zu Beginn können Sie aus einer Vielzahl von Vorlagen Ihren Favoriten auswählen. Anschließend können Sie diese Vorlage nach Ihren Wünschen bearbeiten. Auch Piktochart ist in der Grundversion kostenlos.

Venngage: Venngage eignet sich zur Erstellung von Infografiken, Präsentationen und anderen visuellen Designs mit hunderten von anpassbaren Vorlagen, Diagrammen, Symbolen und Designelementen. Mit ein paar Klicks kann jeder schöne Grafiken für sein Unternehmen, seine Organisation oder seinen persönlichen Blog erstellen. Venngage gibt es in einer Free- und verschiedenen Premium Versionen.

Moovly: Mit Moovly lassen sich Videos kinderleicht erstellen. Wenn Sie ein Erklärvideo erstellen möchten, dann ist Moovly genau das Richtige für Sie. Templates, Bilder und Musik-Tracks stehen als Basics zu Verfügung. Sie können einen Voice Over einsprechen und zusätzlich Hintergrundmusik abspielen lassen. Moovly gibt es ab US$ 24,92 pro Monat.

Camtasia: Camtasia aus dem Hause Techsmith ist ein All-in-One-Video-Editor und Screenrecorder. Mit Camtasia nehmen Sie Ihren Bildschirm auf und erstellen daraus kinderleicht Screencasts. Das Tool bietet die Möglichkeit Symbole, animierte Grafiken und Musik-Tracks zu ergänzen bzw. zu importieren. Camtasia kostet 194,42 €.

Bilderdatenbanken: Bilderdatenbanken wie beispielsweise Pixabay, Gratisography, Unsplash und Stocksnap bieten Bilder mit der Creative Common Lizenz CC0, die Sie in umfassender Weise verwenden können.

6 Tipps für Ihre erfolgreiche Instagram-Strategie

Gelegentliches Posten der schönsten Urlaubsfotos oder Katzenvideos macht Spaß, wenn Sie auf Instagram privat unterwegs sind. Im Business-Bereich sind kontinuierliche, informative und abwechslungsreiche Posts notwendig, um Ihren Account aktuell und attraktiv zu halten.

Lesetipp: Mehr Follower erhalten Sie mit dem perfekten Social-Media-Redaktionsplan.

#1: Das sind die besten Zeiten, um auf Instagram zu posten

Ihre Posts werden immer nur von einem Bruchteil Ihrer Community wahrgenommen. Um mehr Aufmerksamkeit zu erzielen, ist es sinnvoll, dann Ihre Beiträge zu posten, wenn es Ihre Follower online sind. Dies sind die besten Zeiten für Instagram:

  • Mittags von 12.00 – 14.00 Uhr und
  • Abends von 19.00 – 22.00 Uhr
  • Besonders am Wochenende sind die meisten Follower online.

Da die Instagram-Community teilweise aktiv ist, wenn Sie bereits Feierabend haben oder Ihr Wochenende genießen, ist es sinnvoll Instagram-Beiträge im Voraus zu planen. Social Media Automatisierungs-Tools, wie Blog2Social nehmen Ihnen die Scheduling-Routine ab und lassen Sie Ihre Freizeit genießen.

beste_zeite_fuer_social_media_planung
Die besten Zeiten für Ihre Social Media Planung für Instagram und Co.

#2: Posten Sie mehrfach, um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten

Genügt es, nur einmal bei Instagram auf ein Thema aufmerksam zu machen? Nein, natürlich nicht, denn mit einmaligem Posten erreichen Sie immer nur einen kleinen Teil Ihrer Follower. Allerdings ist es nicht sinnvoll, mehrfach dasselbe Bild oder dasselbe Video zu veröffentlichten.

Deshalb sollten Sie Variationen in Ihrem Content vornehmen und unterschiedliche Bilder bzw. Videos, Kommentare sowie Hashtags verwenden.

Mit dem Scheduling können Sie Beiträge mehrmals oder in einem bestimmten Rhythmus posten. Auch Evergreen-Content können Sie wiederholt in größeren Zeitabständen teilen.

#3: So kann Ihr Instagram-Seeding-Zeitplan aussehen

Eine Strategie für die Veröffentlichung eines neuen Blogbeitrags bei Instagram könnte sein:

  1. Basicseeding nach Veröffentlichung des Blogbeitrags: Posten Sie die Info zu Ihrem neuen Blogbeitrag und verwenden Sie dabei das Beitragsbild. Die Hashtags können etwas allumfassender sein.
  2. Scheduling in den nächsten Tagen und Wochen: Posten Sie Teilaspekte aus Ihrem Blogbeitrag und verwenden dafür weitere Grafiken/Videos aus Ihrem Beitrag. Verwenden Sie spezifische Hashtags in verschiedenen Schreibweisen und Synonymen.

#4: Seien Sie Ihrer Community nah

Doch Social-Media-Management bedeutet auch für Unternehmen nicht nur das einseitige Posten von Beiträgen. Selbstverständlich ist es ebenso notwendig, sich für Ihre Community zu interessieren und mit dieser zu interagieren:

  • Reagieren Sie auf Kommentare mit Antworten und Likes
  • Reagieren Sie auf Nachrichten
  • Folgen Sie Ihren Followern zurück
  • Bringen Sie sich bei Beiträgen anderer Instagrammer mit Likes und Kommentaren ein
  • Vernetzen Sie sich mit Influencern

#5: Starten Sie Marketing-Kampagnen auf Instagram

Neben der umfangreichen Verbreitung Ihrer Beiträge und Inhalte, ist es wichtig auch andere Einflussfaktoren bei Instagram zu nutzen, um mehr Reichweite zu erhalten. Bei Instagram finden Sie viele einflussreiche Fashion-, Food- und Lifestyle-Blogger mit großen Communitys. Es ist sehr reizvoll und zur Zeit auch “in” Instagram-Influencer in Marketing-Kampagnen mit einzubeziehen. Doch diese Kür gelingt selbst erfahrenen Markenunternehmen nicht immer. Planen Sie deshalb nur Influencer-Kampagnen, die zu Ihrem Unternehmen passen und bleiben Sie authentisch.

Peinliche Influencer-Kampagnen haben ihre Fans in der Facebook-Gruppe “Perlen des Influencer-Marketings”.
Peinliche Influencer-Kampagnen haben ihre Fans in der Facebook-Gruppe “Perlen des Influencer-Marketings”.

Manchmal müssen es ja auch gar keine großen Influencer-Kampagnen sein. Machen Sie einflussreiche Instagrammer auf Ihre Beiträge aufmerksam, fragen Sie diese nach ihrer Meinung und laden Sie sie zum Kommentieren ein. Influencer müssen dabei nicht immer die üblichen Instagram-Stars und -Sternchen sein. Auch Fachexperten sind auf Instagram aktiv und passen möglicherweise besser zu Ihrer Kampagne.

Instagram Marketingaktion #ilovehelauErfolgreiches Instagram-Marketing in der Praxis

In der Karnevalszeit inszenierten die Stadtwerke eine überaus erfolgreiche Instagram-Marketingaktion in Düsseldorf. Kostümierte Karnevalsbesucher konnten ein Selfie von sich auf Instagram hochladen und ihr Bild kurze Zeit später auf 15 digitalen Citylight-Postern von WallDecaux bewundern. 1051 Posts gab es unter dem bisher ungenutzten Hashtag #ilovehelau. Die Marketingaktion wurde ergänzt durch eine Internet-Landingpage. Ein Promotion-Team machte vor Ort auf die Aktion aufmerksam. Laut Horizont kann die Kampagne eine Nettoreichweite von 30,1 Prozent und Bruttokontakte von 2,6 Millionen Menschen vorweisen.

Nutzen Sie diese Idee für Ihre eigene Instagram-Kampagne: Rufen Sie Ihre Follower auf, Fotos zu einem bestimmten Thema zu posten und dafür ein spezielles Hashtag zu verwenden.

#6: So meistern Sie die mobile Hürde bei Instagram für Unternehmen

Da Instagram seinen Fokus und die volle Funktionsfähigkeit als mobile Applikation hat, verläuft das Posten auf das Bildernetzwerk für Unternehmen nicht ohne Hürden. Es ist deshalb sehr praktisch, wenn Bilder automatisiert direkt aus dem Corporate Blog oder vom PC für Instagram geplant und geteilt werden können. Mit dem Social-Media-Tool Blog2Social lassen sich die Bilder auf Instagram veröffentlichen, direkt oder geplant vom Backend Ihres WordPress-Blogs als Plugin oder als Desktop-Version mit der Blog2Social Webapp.

Fazit

Instagram spielt in der Unternehmenskommunikation von Unternehmen und Corporate Blogs eine zunehmend wichtigere Rolle. Mit Instagram können neue, junge Zielgruppen erreicht werden. Für Instagram kann bestehender Unternehmens-Content mit Bildern und Videos visualisiert werden. Zu einer erfolgreichen Instagram-Kommunikations-Strategie gehört das mehrfache Posten zu den besten Zeiten, mit unterschiedlichen Bildern und Postingtexte. Die Verwendung von relevanten Hashtags ist dabei ausschlaggebend. Storys haben ein besonders hohe Sichtbarkeit. Für Marketing-Kampagnen eignet sich die Kooperation mit Instagram-Influencern und die Verstärkung der Werbewirksamkeit durch gesponsorte Posts.

Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit Instagram

Teilen Sie diese Infografik auch auf Ihrer Website

Mit diesem Code können Sie die Infografik auch auf Ihrer Website einbinden:

<img src=“https://www.blog2social.com/de/blog/wp-content/uploads/2018/05/instagram-unternehmenskommunikation-infografik.png“ alt=“Blog2Social Infografik: Beste Zeiten für Social Media“ title=“Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit Instagram“ author=“Blog2Social“>

Lesetipps
Wann Du in den Social Media posten solltest
So gestaltest Du einen effizienten Social Media Redaktionsplan
Infografik: 52 Instagram-Strategien für Unternehmen

Überarbeitung des Beitrags: 11.05.2018

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 7 im Durchschnitt: 5]
Monika Zehmisch
Projektleiterin Unternehmenskommunikation bei ADENION GmbH
Monika Zehmisch ist Expertin für Online-Kommunikation und digitale Marketing-Strategien. Bei der ADENION GmbH ist sie als Projektleiterin verantwortlich für die Unternehmenskommunikation. Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien. PR-Gateway, Blog2Social Plugin und Blog2Social WebApp ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media.
Weiterhin ist Monika Zehmisch Ambassadorin von XING Düsseldorf, einer der größten XING-Regionalgruppen und organisiert Business-Events sowie Fachbuchautorin, Fachjournalistin und Bloggerin.
Monika Zehmisch on LinkedinMonika Zehmisch on Twitter

2 thoughts on “Erfolgreiche Unternehmenskommunikation mit Instagram”

  1. Hallo Monika,

    von wan ist dieser Post? Ohne Zeitstempel sind Blogbeiträge zu sich schnell ändernden Themen schwierig einzuordnen. Denn jetzt sind einige Ungenauigkeiten im Beitrag zu finden und es ist schwer zu sehen, auf welchem Stand der Beitrag publiziert wurde:
    1) Du vergleichst z.B. bezahlte Werbekampagnen von Mercedes, Vodka etc. über den Facebook Werbeanzeigenmanager mit Instagram-Accounts, die sich KMUs anlegen sollen – hier werden Äpfel mit Birnen verglichen
    2) Traffic steigern als 1. Punkt für die positive Wirkung eines Instagram-Accounts, aber später dann einwenden, dass es keine klickbaren Links bei Fotos/Videos gibt – ist wenig schlüssig
    3) ausschließlich mobile Nutzung gilt nur fürs Konsumieren, aber nicht fürs Erstellen – viele nutzen schon hier Lösungen wie Blog2Social, Hootsuite oder Redaktionssysteme wie Dirico
    4) Quadratisches Format ist schon lange nicht mehr das alleinige Format – bereits seit August 2015 erlaubt Instagram Quer- (Landscape) und Hochformat (Portrait). Wobei quadratisch (gefolgt von Hochformat) immer noch das Format mit der meisten Aufmerksamkeit und Interaktion ist
    5) auch beim Teilen bist Du ungenau – Teilen im herkömmlichen Sinne wie bei Facebook, dass Bilder von Fremdaccounts auf dem eigenen Account geteilt werden können, ist nicht möglich. Das Teilen geht nur als Instagram Nachricht an Freunde oder eine Gruppe von Freunden.
    6) Werbeanzeigen sind immer noch am effektivsten über den Werbeanzeigenmanager, da die App nur begrenzte Ziele ausgibt. Jeder Post wird dabei als Dark Post dupliziert. Es können also Posts nicht direkt beworben werden.
    7) Das Bild bei den Hashtags ist ein schlechtes Beispiel, da Bindestriche noch nie in Hashtags funktioniert haben (auch nicht auf Twitter).
    8) Impressumspflicht ist überhaupt nicht erwähnt – und eigentlich wäre genau dafür der Link im Profil zu nutzen.
    9) Links in Stories sind nicht mehr in der Testphase, laut Aussage von Instagram-Mitarbeitern. Jeder mit mehr als 10k Followern kann Links in Stories setzen. Verified ist kein Kriterium.
    10) Was noch in der Testphase ist und überhaupt nicht erwähnt wurde: Branded Content Tool und die Werbekennzeichnung bei der Zusammenarbeit mit Influencern

    1. Hallo Romy,

      vielen Dank für Dein ausführliches Feedback. Wir haben uns Deine Anregungen angeschaut und ein paar Aktualisierungen am Beitrag vorgenommen. Beiträge über Social Media Themen überholen sich immer schnell durch Änderungen oder neue Features. Wir sind immer bestrebt unsere Beiträge auf den neusten Stand zu bringen.

      Was den Abschnitt „Links in Stories“ betrifft, berufen wir uns auf die offiziellen Angaben von Instagram. Sollten Dir hier andere offizielle Angaben bekannt sein, freuen wir uns über einen entsprechenden Link via Mail.

      Unsere Netzwerkbeiträge richten sich nicht nur an Social-Media-Profis, sondern auch an Social-Media- bzw. Corporate-Blogging-Anfänger. Viele Unternehmen befinden sich noch in der Startphase, was Unternehmenskommunikation mit Instagram anbelangt. Aufgrund dessen haben wir den Fokus hier vor allem auf Instagram-Basics und Instagram-Business sowie auf die Tipps und Tools für eine Instagram-Strategie gelegt.

      Beste Grüße
      Jacqueline vom Blog2Social-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Gastautor werden bei Blog2Social? – Richtlinien für Gastbeiträge

Wir freuen uns über Deine 5-Sterne-Bewertung auf WordPress.org

Berichte Anderen über Deine Erfahrung mit Blog2Social

Schreibe einen Testbericht

Berichte von Deinen Erfahrungen mit Blog2Social

Mehr über Social Media Automatisierung auf Social Media Examiner

Blog2Social auf Social Media Examiner

Kategorien

Jobs und Karriere