Social-Media-Kalender 2023

Social-Media-Kalender 2023: Über 1000 Aktionstage und Ereignisse für Dein Content Marketing

Aktionstage, Thementage und Ereignisse sind die besten Themenaufhänger für kreative Stories und Social-Media-Kampagnen. Verwende sie als Content-Inspirationen für Blogbeiträge, Newsletter und Social-Media-Posts und mache damit auf wichtige Themen oder skurrile Aktionstage aufmerksam. 

Inhalt

Aktions- und Thementage: Welcher besondere Tag ist heute?
So nutzt Du die Aktions- und Thementage für die Social Media
Aktions- und Thementage: Der Weltfrauentag am 8. März
Gedenktage und Jubiläen
Aktionstage für Gleichberechtigung und Toleranz
Der Tag der Komplimente am 24. Januar
Die Hot Topics für 2023
Earth Hour – Mach Dich für die Umwelt stark
Feiertage und Brauchtümer für Deinen Content
Hashtags für mehr Sichtbarkeit in den Social Media
Verwende Emojis und GIFs 😍
So planst Du Deine Inhalte mit den Aktionstagen
Content Seeding

Aktions- und Thementage: Welcher besondere Tag ist heute?

Aktions- und Thementage sind Tage, die einem bestimmten Thema gewidmet sind. Sie können regelmäßig jedes Jahr oder zu einem besonderen Anlass als Jubiläum oder Gedenktag stattfinden. Meist werden Aktionstage von Organisationen ins Leben gerufen, um wichtigen Themen Gehör zu verleihen. Durch die weltweit wachsende mediale Aufmerksamkeit kreieren aber auch immer mehr Privatpersonen, Influencer und Unternehmen ihren eigenen Aktionstag.

Für Dein Social-Media-Management sind Aktions- und Thementage die perfekten Begleiter. Sie erleichtern Dir die Themenfindung und sparen wertvolle Zeit bei der Recherche. Besonders in den sozialen Medien, der Online-PR oder auch in Podcasts werden sie als Themenaufhänger immer beliebter, sodass Du mit gezielten Kampagnen und den richtigen Hashtags eine größere Sichtbarkeit erreichen kannst. Mit Hilfe eines Social-Media-Kalenders verpasst Du keinen Aktionstag mehr, kannst Deinen Redaktionsplan frühzeitig vorbereiten und Kampagnen gestalten.

Google Doodle

Auch Google hat die Aktions- und Thementage für sich entdeckt. Zu besonderen Themen und Anlässen erhält das Logo der Suchoberfläche ein anderes Design, das häufig mit Grafiken und Animationen unterstützt wird. Bei einem Klick auf den sogenannten “Google Doodle” erhält der Nutzer weitere Informationen zum Thementag.

Am 25. Juni, zum Beispiel, erschien ein Doodle zu Ehren von Anne Frank. In diesem Fall wurde aus dem Doodle sogar eine kleine Slide-Show, die ihre bewegende Geschichte erzählte. Mit diesem Doodle soll den Opfern des Holocaust gedacht werden.

So nutzt Du die Aktions- und Thementage für die Social Media

Es gibt so Tage, an denen einem einfach keine passenden Themen und Inhalte für Social-Media-Posts einfallen. Dabei muss es sich gar nicht immer um eine große Kampagne handeln, denn selbst für die regelmäßigen Postings werden viele Ideen benötigt. Die Themenfindung und Redaktionsplanung für dieses kontinuierliche, mediale Grundrauschen gehören zu den größten Herausforderungen in der Unternehmenskommunikation. 

Aktions- und Thementage eignen sich daher bestens als Content-Inspirationen für Blogbeiträge, Social-Media-Posts oder Online-PR. Sie sind medienwirksam und bieten viel Potential für kreative Inhalte, die genau zu Dir und Deiner Zielgruppe passen. Durch die Verbreitung Deiner Beiträge in den vielen verschiedenen Social Media erreichst Du Leser, Kunden und Interessenten.

Ein Social-Media-Kalender unterstützt Dich bei der Detailplanung und sorgt dafür, dass Dir nie mehr kreative Content-Ideen ausgehen. Beginne bereits bevor das neue Jahr startet mit Deiner Redaktionsplanung und durchsuche den Kalender nach Aktionstagen, Ereignissen und Jahrestagen, die genau zu Dir und Deiner Zielgruppe passen oder zu denen Dir ein spannender oder witziger Beitrag einfällt. Du sparst wertvolle Zeit, indem Du Deine Posts für den Großteil des Jahres voraus planst. So kannst Du dich auf größere Kampagnen und das Community Management konzentrieren. Du behältst den Überblick und kannst Deine Aktionen und Postings zum richtigen Zeitpunkt und zum passenden Tag planen. Social-Media-Automatisierungs-Tools wie Blog2Social ermöglichen Dir das Vorausplanen und erleichtern Dir das Seeding in den wichtigsten Social-Media-Kanälen.

>> Finde heraus, welches Blog2Social zu Dir passt!

Was soll ich posten? Der Social-Media-Kalender 2023

Aktions- und Thementage: Der Weltfrauentag am 8. März

Viele Aktionstage gewannen in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung und Aufmerksamkeit und sind heute nicht mehr wegzudenken. Der Weltfrauentag, der seit 1921 jährlich am 8. März gefeiert wird, wurde im Jahr 2019 in Berlin sogar zum offiziellen Feiertag. Viele Unternehmen nutzen Aktionstage, wie den Weltfrauentag, für ihre Social-Media-Aktionen und generieren erfolgreich Aufmerksamkeit, indem sie sich für Chancengleichheit einsetzen.

Instagram Post der SOS Mediterranee zum Weltfrauentag
Instagram-Post zum Weltfrauentag von SOS Mediterranee Germany

Die europäische, maritime und humanitäre Organisation SOS Mediterranee Germany, die Schiffbrüchige im Mittelmeer vor dem Ertrinken rettet, konnte 2021 mit ihrer Aktion zum Weltfrauentag rund 80.000 Euro Spenden für die Notversorgung von Frauen und Mädchen an Bord der Ocean Viking sammeln. Ein Sponsor erklärte sich bereit, Spenden in Höhe von 40.000 Euro zu verdoppeln. Eine wichtige Aktion, in der zur Mithilfe aufgerufen wurde, um den Frauen und Mädchen an Bord das notwendige Personal, die Mittel und Versorgung zu geben, die sie benötigen. Mache Dich an diesem Tag mit Deinen Postings für Frauen stark und unterstütze Organisationen, die sich für Frauen einsetzen.

In diesem Jahr stand der Weltfrauentag unter dem Motto “Break the Bias”. Damit sollten Vorurteile aus dem Weg geschafft werden und Platz für eine unvoreingenommene Gesellschaft gemacht werden. 2023 steht der Weltfrauentag unter dem Thema #EmbraceEquity. In Anbetracht der erschütternden Ereignisse im Iran ist es wichtiger denn je, sich für die Gleichberechtigung von Frauen einzusetzen. Unter www.internationalwomensday.com können Sie sich und Ihr Unternehmen registrieren und sogar wichtige Events zum Weltfrauentag veröffentlichen.

Gedenktage und Jubiläen 

Gedenktage und Jahrestage sind für Social-Media-Posts bestens geeignet. Da sich jedes Jahr unterschiedliche Ereignisse jähren, lohnt es sich, bereits zu Beginn des Jahres die wichtigsten Termine für das ganze Jahr zu sammeln und entsprechende Social-Media-Posts und -Kampagnen zu planen. Wusstest Du zum Beispiel, dass der Komödiant Loriot am 12. November 2023 100 Jahre alt geworden wäre? Oder, dass der 75. Jahrestag der Währungsreform in Westdeutschland gefeiert wird? Gedenk- und Jahrestage sind Themen, über die auf jeden Fall gesprochen wird. Im Social-Media-Kalender werden wichtige Gedenktage und Jahrestage vor jedem Monat aufgelistet und weitere Quellen zu allen wichtigen Jubiläen des Jahres gelistet. Du musst Dir nur diejenigen heraussuchen, die Du interessant findest und zu Dir und Deiner Zielgruppe passen.

>>> Wo Du alle Gedenktage und Jubiläen findest, erfährst Du im Social-Media-Kalender

Aktionstage für Gleichberechtigung und Toleranz 

Medienwirksame Großereignisse werden vermehrt von Protestbewegungen genutzt, um sich für Gleichberechtigung, Vielfalt und Toleranz in der Welt einzusetzen. Die Social Media färben sich in Solidarität mit der LGBTQIA+ Community in Regenbogenfarben. Auch die #BlackLivesMatter Bewegung zeigt, dass es weltweit keinen Platz mehr für Diskriminierung geben darf. Nutze beispielsweise den Tag der menschlichen Solidarität am 20. Dezember, um zu informieren und Verbundenheit und Unterstützung zu zeigen.

Signalisiere nicht nur im Pride Monat Juni Solidarität, sondern bestärke das ganze Jahr über Vielfalt,Toleranz und Gleichberechtigung. Sei dabei authentisch und behalte die Signifikanz der Aktion im Auge, da ein regenbogenfarbenes Social-Media-Profilbild für reine Marketingzwecke schnell als “Pinkwashing”-Instrument entlarvt wird und nicht selten einen Shitstorm zur Folge hat. Denn obwohl mehr Sichtbarkeit für die Community grundsätzlich einen positiven Effekt hat, sollte der Gedanke hinter der Symbolik weiterhin klar erkennbar sein.

Reflektiere also zunächst Deine eigene Unternehmenskultur. Wie divers ist Dein Unternehmen und was tut Ihr dafür, um Mitarbeitern einen Safe Space zu gewährleisten? Hinterfrage Deine Unternehmensstrukturen und bilde Dich gegebenenfalls weiter. Unterstütze Initiativen, die sich für Gleichberechtigung und Vielfalt einsetzen. Stelle Dir auch die Frage, für wen die Kampagne einen Mehrwert bietet und woher die Motivation kommt? Vermeide in jedem Fall eine unangebrachte Selbstbeweihräucherung und setze den Fokus auf die Menschen, um die es an den Aktionstagen geht.

Pride Month Aktion Mastercard True Name
Tweet von Mastercard News im Pride Monat

Angesichts des Pride Monats – und darüber hinaus – unterstützt der Kreditkartenanbieter Mastercard mit der True Name Ⓡ Aktion die LGBTQIA+ Community, indem das Unternehmen es seinen Kund:innen möglich macht, die Namen, mit denen sie sich selbst identifizieren, auf ihre Karte drucken zu lassen. Mastercard setzt sich damit für Gleichberechtigung, Chancengleichheit und Gleichbehandlung ein und geht einen wichtigen Schritt für mehr Akzeptanz.

Das ganze Jahr Pride zeigen

Damit Du Dich das ganze Jahr über für mehr Gleichberechtigung, Akzeptanz und Toleranz einsetzen kannst, haben wir einige Tage herausgesucht:

  • 20. Februar: Welttag der sozialen Gerechtigkeit
  • 01. März: Zero Discrimination Day
  • 07. Mai: Tag der genitalen Selbstbestimmung
  • 19. Juni: Juneteenth
  • 28. Juni: Christopher Street Day
  • 17. Juli: Internationaler Tag der Gerechtigkeit
  • 09.August: Internationaler Tag der indigenen Völker
  • 29. August: Tag der Individualrechte
  • 18. September: Tag des Respekts
  • 26. Oktober: Welttag der Intersexualität
  • 16. November: Internationaler Tag für Toleranz
  • 20. Dezember: Internationaler Tag der menschlichen Solidarität

>> Viele weitere Aktionstage für Toleranz & Gleichberechtigung findest Du im Social-Media-Kalender 2023

Kreiere Deinen eigenen Aktionstag

Erfinde doch auch einen Aktionstag, der zu Deinem Unternehmen, Produkt oder Deiner Branche passt. Ein eigener Aktionstag bietet Dir großes Potential für mediale Aufmerksamkeit – und das jedes Jahr erneut. Trete in Kontakt mit Deiner Zielgruppe und lade zum Mitmachen ein. Kündige das Event frühzeitig an und plane Kampagnen mit Kooperationspartnern oder verlose Preise für die besten Posts zu Deinem Hashtag. Auch Nischen-Themen und Branchen finden mit Thementagen ein Gehör. 

Du hast bereits einen Aktionstag erschaffen, kannst ihn aber noch nicht im Social-Media-Kalender finden? Verrate uns einfach in der Kommentarspalte, wieso Dein Tag unbedingt Teil des nächsten PR- und Social- Media- Kalenders werden sollte. Wir freuen uns auf Deinen Vorschlag!

Der Tag der Komplimente am 24. Januar

Auch der „Tag der Komplimente”, der am 24. Januar zelebriert wird oder der “internationale Tag der Komplimente” am 1. März, eignen sich gut, um auch mal ein paar Komplimente an die Community zu verteilen. Das ist nicht nur nett, sondern trägt auch zum Community-Building bei und zaubert Deinen Followern sicherlich ein kleines Lächeln ins Gesicht.

Bedanke Dich zum Beispiel bei Deiner tollen Social Media Community für den positiven Support, den Du erhalten hast oder poste ein ausgefallenes Kompliment passend zu Deinem Themengebiet. Veröffentliche einen Blogbeitrag, der dazu anregt, öfter mal ein Kompliment auszusprechen. Denn wer freut sich nicht über so eine nette Geste? 

Rheinbahn: Tag der Komplimente
Instagram Post der Düsseldorfer Rheinbahn zum Tag der Komplimente

Die Düsseldorfer Rheinbahn nahm den Tag der Komplimente auf humorvolle Art und Weise zum Anlass, um auch in schwierigen Zeiten wie der Corona Pandemie die Menschen mit einem Augenzwinkern zum Lächeln zu bringen. Welcher Ort eignet sich wohl besser, als die Straßenbahn, um Kuriositäten des Alltags aufzuschnappen? Gerade während dieser Zeit, war die Bahn kein Lieblingsort vieler, da bietet es sich an, die Stimmung mit ein paar gut platzierten, vermeintlichen Komplimenten aufzulockern. So wurden zum Beispiel Komplimente wie: “Schicke Frisur, selbst geschnitten?”, “Du solltest häufiger Maske tragen” oder “Die Jogginghose steht dir super” erteilt. Sie motivierten außerdem ihre Community dazu, weitere Beispiele aus dem Alltag zu nennen. Der Post zeigt, dass es mit ein wenig Kreativität möglich ist, fast jeden Thementag für das eigene Unternehmen zu nutzen. 

Die Hot Topics für 2023

2023 dreht sich in der Unternehmenskommunikation alles um Authentizität und Social Selling. Die Menschen wollen weniger Filter und durchgestylte Models sehen. Stattdessen wollen sie echte, natürliche Menschen, die ihre ehrliche Meinung über Produkte preisgeben. Auf Influencer-Kanälen siehst Du daher vermehrt ungefilterte Photo-Dumps in Carousel Posts und auch die Reels entstehen aus natürlichen Situationen heraus.

Es wird spannend zu sehen, wie sich die französische Social-Media-App BeReal unter den Plattformen etablieren wird. BeReal setzt besonders auf echte, ungefilterte Momentaufnahmen der Nutzer. Für Unternehmen bedeutet das, den Fokus auf persönliche Inhalte und Authentizität zu setzen, indem sie User Generated Content verwenden und echte Reviews in den Vordergrund stellen.

Viele Konsumenten verbringen mehr Zeit zuhause und lassen sich auch die Wocheneinkäufe bequem dorthin liefern. Online-Kanäle haben daher mittlerweile einen größeren Einfluss auf die Customer Journey als Plakatwerbung in den Läden. Das Stichwort hier ist Conversational Commerce. Der Kunde soll durch Konversation zum Kauf bewegt werden. Neben dem echten Dialog hilft aber auch die Künstliche Intelligenz dabei, die Customer Journey zu verbessern. Häufig gestellte Fragen können bereits durch Chatroboter sofort beantwortet werden. So sind Unternehmen 24/7 für ihre Kunden erreichbar und entlasten gleichzeitig den Support.

In 2023 steht weniger die Reaktion auf Social-Media-Inhalte, sondern vielmehr die Interaktion mit Inhalten im Vordergrund. Plattformen wie Instagram und Tik Tok bieten mit Reaktions-Stickern oder Tik Tok Video Stitching vermehrt Möglichkeiten mit Content zu interagieren. Unternehmen profitieren davon, indem sie mit geringem Aufwand echte Beziehungen zu ihren Kunden aufbauen und in den Dialog treten können.

Gleichzeitig gilt: Mobile First. Der Anteil der Smartphone-Besitzer steigt weiterhin. Neue Funktionen ermöglichen es den Nutzern, so einfach, schnell und intuitiv wie möglich Produkte zu kaufen. Gestalten Sie daher Ihre Unternehmenswebsites responsiv und richten Sie diese mobil aus. Kunden sollten außerdem die Möglichkeit haben, innerhalb der Social-Media-Apps einzukaufen, daher wird vermehrt auf In-App Shopping und Social-Media-Ads gesetzt. Das Shopping Verhalten soll in der natürlichen Umgebung des Nutzers ohne Unterbrechungen etabliert werden.

Viele Konsumenten verbringen mehr Zeit zuhause und lassen sich auch die Wocheneinkäufe bequem dorthin liefern. Online-Kanäle haben daher mittlerweile einen größeren Einfluss auf die Customer Journey als Plakatwerbung in den Läden. Das Stichwort hier ist Conversational Commerce. Der Kunde soll durch Konversation zum Kauf bewegt werden. Neben dem echten Dialog hilft aber auch die Künstliche Intelligenz dabei, die Customer Journey zu verbessern. Häufig gestellte Fragen können bereits durch Chatroboter sofort beantwortet werden. So sind Unternehmen 24/7 für ihre Kunden erreichbar und entlasten gleichzeitig den Support.

Die Themen Toleranz und Gleichberechtigung sowie Umwelt und Nachhaltigkeit rücken neben Gesundheit und Digitalisierung im Jahr 2023 weiter in den Fokus. Im Social-Media-Kalender sind daher alle Aktions- und Thementage, die sich mit den relevantesten Themen befassen, mit fünf verschiedenen Themen- Icons versehen. So hast Du einen genauen Überblick und kannst Deine Aktionen entsprechend vorausplanen.

>>> Alle Aktionstage zu den Hot Topics und vieles mehr findest Du im Social-Media-Kalender

Earth Hour – Mach Dich für die Umwelt stark

Regelmäßige Aktionstage, wie die Umweltschutzaktion „Earth Hour”, die vom WWF ins Leben gerufen wurde und jedes Jahr im März stattfindet, stehen ganz oben auf der Liste der wichtigen jährlichen Termine. Für eine Stunde schaltet die Welt das Licht aus.

PR-Gateway: Earth Hour
PR Gateway Instagram Post zur Earth Hour

Für den Thementag „Earth Hour” können sich Städte und Gemeinden beim WWF anmelden und Gebäude und Sehenswürdigkeiten benennen, die an der Aktion teilnehmen. Aber auch für Unternehmen stellt der WWF „Mitmachhilfen” in Form von Social-Media-Grafiken, Webbannern, Logos und Leitfäden zur Verfügung. So zeigst Du Umweltbewusstsein und Dein Interesse am Klimaschutz. Veröffentliche also einen Blogpost oder eine Pressemitteilung zum Thema, poste in den Social Media darüber oder erwähne es in einem Podcast. Beziehe Deine Community mit ein und motiviere sie zum mitmachen. Zusätzlich freut sich der WWF auch immer über eine Unterstützung durch eine Spende.

Feiertage und Brauchtümer für Deinen Content

Jede Jahreszeit und jeder Monat liefert ausreichend Möglichkeiten, Social-Media-Posts mit saisonalen Aufhängern abwechslungsreich zu gestalten. Wiederkehrende Feiertage und Brauchtümer, wie Ostern, Weihnachten, Muttertag oder Halloween, bieten gute Anknüpfungspunkte.

Hierbei kann auch das Agenda Surfing eine wichtige Rolle spielen, indem Du bereits existierende Themen verwendest, um die Aufmerksamkeit auf Deinen eigenen Content zu lenken. Diese Methode spart zusätzlich wertvolle Zeit. 

Verwende wiederkehrende Ereignisse, die sich auch im Voraus planen lassen (Agenda Surfing) und nutze auch aktuelle virale Themen und Hypes für Deinen Content. Ein wichtiger Punkt dabei ist, dass Du Dich stets informierst, worüber gerade in der Welt gesprochen wird. Unter „Google Trends“ und den Trending Topics der verschiedenen Social Media siehst Du, welche Themen gerade besonders diskutiert werden. Informiere Dich auch durch tägliche Newsletter und Newsfeeds über die Hintergründe und sei mit Deinem Post Teil des Diskurses.

Verwende wiederkehrende Ereignisse, die sich auch im Voraus planen lassen (Agenda Surfing) und nutzen auch aktuelle virale Themen und Hypes für Deinen Content. Ein wichtiger Punkt dabei ist, dass Du Dich stets informierst worüber gerade in der Welt gesprochen wird. Unter „Google Trends“ und den Trending Topics der verschiedenen Social Media siehst Du, welche Themen gerade besonders diskutiert werden. Informiere Dich auch durch tägliche Newsletter und Newsfeeds über die Hintergründe und sei mit Deinem Post Teil des Diskurses.

Hashtags für mehr Sichtbarkeit in den Social Media

Von Aktionstagen zu profitieren, lohnt sich besonders bei bekannten Aktionen wie dem “Black Friday”. Hier suchen User meist aktiv nach Inhalten, um Angebote oder Tipps zu finden. Am besten funktioniert das in den sozialen Netzwerken über Hashtags zu diesen Tagen. Unter dem Hashtag #BlackFriday findest Du auf Twitter beispielsweise spezifische Angebote und Aktionen zu diesem Shoppingevent.

Wenn Du diese Hashtags dann nutzt, hast Du gute Chancen, von anderen wahrgenommen zu werden und machen auf diese Weise neue Zielgruppen auf sich aufmerksam. Im Social-Media-Kalender erhältst Du für jeden Tag die passenden Hashtags und musst sie nur noch in Deinen Post einfügen.

Black Weekend Tweet Blog2Social 2020
Black Friday Tweet von Blog2Social

Einige Hashtags eignen sich für bestimmte Bereiche manchmal besser als andere. Den Hashtag #BlackFriday kannst Du vor allem dann verwenden, wenn Du eine Aktion zu diesem Tag geplant hast und diese bekannt machen möchtest. Viele Unternehmen nutzen aber auch alternative Begriffe und Hashtags wie etwa die #BlackWeek, den #RedFriday, #BlackFridaySale oder #BlackDeals, denn der gut funktionierende Begriff  „Black Friday” ist in gewissen Verwendungszusammenhängen rechtlich geschützt.

Wenn Du Dich über die aktuelle Entwicklung verschiedener Buzzwords informieren möchtest, sind die Google Trends oder das Tool SearchPool zu empfehlen. Gibt man dort einen Suchbegriff ein, so erhält man alle Erwähnungen in den Medien, von Influencern und auf den verschiedenen sozialen Netzwerken. Zusätzlich liefert SearchPool themenrelevante Hashtags sowie Emojis und veranschaulicht die Auswertung der Medienberichterstattung in Diagrammen. Auf einen Blick siehst Du so, in welchen Medien, Sprachen, Ländern und mit welchen Buzzwords über einen Aktionstag berichtet wird.

Searchpool Auswertung zum Suchwort „Black Friday“

Verwende Emojis und GIFs

Im Internet findest Du zu fast allen Aktionstagen passende Emojis und GIFs. Die kleinen witzigen Bildchen und Animationen sind sehr beliebt und nicht mehr wegzudenken. Ob in der Werbung, in Blogbeiträgen, im Marketing oder in den Social Media, man findet sie überall. Das Tolle an Emojis und GIFs ist, dass sie als visuelle Verstärker zusätzlich für Aufmerksamkeit sorgen und die Inhalte durch Humor und Emotionen unterstützen, was wiederum für eine größere Sichtbarkeit sorgt.

So planst Du Deine Inhalte mit den Aktionstagen

Damit Du die Aktionstage perfekt nutzen kannst, ist eine gute Planung die Grundvoraussetzung für den Erfolg.

1. Recherche

Starte am besten mit der Recherche und überlege Dir, welche Tage für Dich interessant sind. Ein Social-Media-Kalender unterstützt und begleitet Dich das ganze Jahr über bei der Contentplanung und erleichtert die Themenfindung.

2. Selektion

Im nächsten Schritt suchst Du Dir die Aktionstage und Ereignisse aus, die zu Dir und Deinem Unternehmen passen. Vergiss dabei nicht, auch mal um die Ecke zu denken und kreativ zu werden. Nutze diese Gelegenheit auch, um eigene Aktionen und Firmentermine in Deine Planung mit aufzunehmen.

3. Termin und Redaktionsplanung

Wenn Du diese Punkte erledigt hast, ist die Erstellung eines Redaktionsplans immer von Vorteil. Denn so hast Du Deine Planung immer im Blick und gerätst nicht in Zeitnot. Trage Dir die wichtigsten Termine in den Redaktionsplan ein. Es gibt grundlegende Punkte, die in jedem Redaktionsplan enthalten sein sollten:

Der Veröffentlichungstermin 

Zu wissen, wann etwas geteilt und veröffentlicht werden soll, erleichtert nicht nur Deine Arbeit enorm, sondern entlastet auch Dein Zeitmanagement und lässt Dir mehr Raum für andere Projekte.

Termine für einzelne Arbeitsschritte

Behalte wichtige Termine zu Deinen Beiträgen im Blick. Notiere Dir zum Beispiel, welches Text- und Bildmaterial Du wann benötigst und wann die Erstellung erfolgen soll. Geht es um ein spezielles Produkt, müssen hier auch Liefertermine und Bestände geprüft werden.

Der Bearbeitungsstatus

Der Bearbeitungsstatus Deiner Inhalte ist ein weiterer wichtiger Punkt, damit Du immer siehst, was Du bereits erledigt hast und welche Aufgaben noch getan werden müssen.

Zum Social-Media-Kalender

Der Social-Media-Kalender 2023 besteht aus Jahres- & Contentplaner in Form eines PDFs und einer iCalender-Datei für den Import aller 1.145 Aktionstage & Ereignisse inkl. Hot Topics, Zitaten und Tipps für Dein Social-Media-Marketing im digitalen Kalender.

Content Seeding

Damit Deine kreativen Inhalte auch von Deiner Zielgruppe gesehen werden und damit interagiert wird, ist eine Seeding Strategie zu empfehlen. Überlege Dir also genau, welche Netzwerke zu Dir und Deinen Inhalten passen, welche Visuals in welchem Format und welche Texte Du für die jeweiligen Netzwerke benötigst. Damit Du Deine Community erreichst, wenn sie im Netzwerk aktiv ist, achte darauf, zu den besten Zeiten und zur richtigen Frequenz zu posten.

Neben Facebook und Twitter eignen sich gerade für die Aktions-und Thementage die Bildernetzwerke Pinterest und Instagram. Mit den passenden Grafiken und Hashtags kannst Du hier für besonders viel Aufmerksamkeit sorgen. Aber auch die Business-Netzwerke XING und LinkedIn bieten großes Potential, um mit gezielten Thementagen eine Gesprächsrunde zu starten und zu netzwerken. 

Für Deine Kampagnen bietet sich auch eine Veröffentlichung auf Online-Medien an. Versende eine Online-Pressemitteilung an Presseportale, Fach-und Themenportale, Blogs, Content-Netzwerken sowie weiteren Online-Medien. Tools wie PR-Gateway unterstützen Dich bei der PR-Distribution. Dein Vorteil: Du erreichst mit Deinen Themen Sichtbarkeit in der Google-Suche, bei den Google-News, in der Google-Bildersuche und in Google Unternehmensprofilen.

>> Zum Social-Media-Kalender

About the author

Sabrina Schmidt

Sabrina Schmidt hat ihr Studium der Germanistik, der Anglophonen Studien und der Kommunikationswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen absolviert und ist nun als Social Media-und Kommunikationsmanagerin bei der ADENION GmbH tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Themen

Folge uns:

Kostenlos Blog2Social testen

Mehr Social Media Ressourcen:

Guide zeitsparende Social Media

Contentideen für das ganze Jahr:

Social Media Automatisierung leicht gemacht

Bewerte Blog2Social auf WordPress.org

Berichte Anderen über Deine Erfahrung mit Blog2Social

Gastautoren gesucht

Gastautor werden bei Blog2Social? – Richtlinien für Gastbeiträge

Social Media Jobs und Karriere