Warum ein Corporate Blog wichtig für Ihr Unternehmen ist

Warum ein Corporate Blog wichtig für Ihr Unternehmen ist

Corporate Blogs haben sich zu einem festen Bestandteil der Unternehmenskommunikation entwickelt. Doch oftmals bleibt der Erfolg des Corporate Blogs weit hinter den Erwartungen zurück und das hat viele Gründe. Ein erfolgreicher Corporate Blog kann die Reichweite und die Sichtbarkeit eines Unternehmens in Suchmaschinen steigern, die Reputation stärken und als Content Zentrale für die interne und externe Kommunikation dienen.

Warum Blogs wichtig für Unternehmen sind

Blogs können Ihnen dabei helfen, ein Unternehmen als Vordenker der Branche zu etablieren, und sie können eine wichtige Rolle bei der Lead-Generierung, Konversion und Kundenbindung spielen. Hier sind einige Statistiken, die die Bedeutung von Blogs für Unternehmen zu beweisen:

  • 81% der Unternehmen gaben an, dass ihr Corporate Blog wesentlich für ihr Business ist.
  • 71% der Business-Blogger berichten, dass sie die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in ihrer Branchen erhöht haben.
  • 69% der Unternehmen schreiben ihren Erfolg bei der Leadgenerierung dem Blogging zu.
  • Unternehmen mit Corporate Blogs erzielen durchschnittlich 55% mehr Website-Besucher, 97% mehr eingehende Links und 434% mehr indizierte Seiten.
  • 56% der Business Blogger sagen, dass der Corporate Blog einen wichtigen Beitrag leistet, ihr Unternehmen als Vordenker in der Branche zu etablieren.
  • Bloggende Unternehmen erzielen 55% mehr Besucher auf der Website, als Unternehmen ohne Corporate Blog.
Warum jedes Unternehmen einen Blog haben sollte
Warum jedes Unternehmen einen Blog haben sollte

 

Warum Corporate Blogs scheitern

In der Social Media Kommunikation entscheidet vor allem der Rückkanal über Erfolg und Misserfolg von Unternehmenskommunikation. Doch viele Corporate Blogs kämpfen vor allem mit einer geringen Interaktionsrate. 64% der Corporate Blogs erzielen überhaupt keine Kommentare. Lediglich 5% der Corporate Blogs kommen auf drei oder mehr Kommentare pro Artikel. Ein Grund für den Mangel an Interaktionen ist häufig die fehlende Relevanz der Inhalte. Es mangelt außerdem an einer Konsistenz der Inhalte, einer ausreichenden Themen- und Zielgruppenfokussierung und einer mangelnden Vernetzung der Inhalte mit anderen Kanälen und Kommunikationskampagnen.

Das Content Marketing Dilemma

Das größte Dilemma in der Unternehmenskommunikation ist jedoch nach wie vor die Diskrepanz zwischen den kommunizierten Inhalten und den Erwartungen, die die Kunden an die Inhalten eines Blogs haben. Während 75% der Business-Entscheider nach substantiellen Ideen und Inspiration suchen, kommunizieren 93% der Marketers nach wie vor produkt- und dienstleistungsbezogene Inhalte.

Diskrepanz zwischen Content und Marketing
Diskrepanz zwischen Content und Marketing

Dabei interessieren sich Business Entscheider vor allem für Tipps, Anleitungen sowie Branchentrends.

  • Tipps und Ratschläge (90 %)

  • Checklisten oder Anleitungen (88 %) sowie

  • Brancheninformationen und Trends (81%).

Interessante Inhalte für Entscheider
Interessante Inhalte für Entscheider

Ein Grund dafür mag daraus resultieren, dass viele Unternehmen ihre Inhalte primär aus dem eigenen Unternehmen beziehen.

Woher Corporate Blogs ihre Inhalte beziehen
Woher Corporate Blogs ihre Inhalte beziehen

Regelmäßigkeit zählt

Eine regelmäßige Veröffentlichung neuer Blogbeiträge ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium für die Leserbindung und zur Steigerung des Blog Traffics. Die Antwort auf die Frage „Wie viele Blog-Einträge soll ich veröffentlichen?“ ist höchstwarscheinlich „Mehr als Sie es derzeit tun“, so Dan Zarrella in The Science of Marketing.

Hier einige Zahlen:

  • 52 oder mehr Blogbeiträge erhöhen den Blog-Traffic um bis zu 77%. Quelle: TrafficGenerationCafe
  • Unternehmen, die mehr als 4 mal pro Woche bloggen, erzielen mehr Traffic und Leads. Quelle: PWB Marketing Communications
  • Unternehmen, die 16 bis 20 Mal pro Monat bloggen, erhalten über zwei Mal mehr Traffic als Unternehmen, die weniger als vier Mal pro Monat bloggen. Quelle: HubSpot
  • 89% der Unternehmen, die ihre Blogs mehrmals täglich aktualisieren, gewinnen mehr Kunden über ihren Blog. Quelle: WordPress

Beginnen Sie mit einem Beitrag pro Woche und schauen Sie sich Ihre Analysen an:

  • Unique Visitors
  • Anzahl der Seiten pro Besucher
  • Lesezeit
  • Abbruchquote
  • Leser-zu-Lead Quote
  • Lead-to-Conversion Quote

Fügen Sie nach einiger Zeit mehr als einen Beitrag pro Woche hinzu und vergleichen Sie die Ergebnisse. Wenn diese Zahlen vielversprechend sind, wiederholen Sie das Experiment, bis Sie Ihre perfekte Frequenz gefunden haben.

Die besten Zeiten zum Bloggen

Die meisten Blog-Leser sind „Morgenmenschen“ und neigen dazu, Blogs früh am Morgen bzw. im Verlaufe des Vormittags zu lesen. Wenn Sie Ihre Inhalte während der im Verlauf des Vormittags veröffentlichen, haben Sie gute Chancen, mehr Aufmerksamkeit für Ihre Inhalte zu bekommen.

Dan Zarrella fand die folgenden Muster über das Veröffentlichen und Teilen von Blogs.

  • 79% der Blog-Leser lesen vormittags Blogbeiträge.
  • Spitzenwerte erreichen Blog um 10 Uhr vormittags.
  • Die beste Zeit für die Veröffentlichung, um mehr Seitenaufrufe zu erzielen, ist Montag zwischen 8 und 11 Uhr.
  • Die beste Zeit, für ein erhöhtes Engagement der Leser, ist Samstag zwischen 8 und 11 Uhr.
Beste Zeiten für Blogbeiträge
Beste Zeiten für Blogbeiträge

Erfolgskriterien für Corporate Blogs

1. Entwickeln Sie relevante Inhalte, die Ihre Kunden wirklich interessieren.

Relevante Inhalte sind die Währung im Social Web und der Schlüssel zu neuen Kunden,  denn nur relevante Inhalte werden gelesen, gelikt und geteilt.

Erfolgreicher „Help Content“ besteht aus:

  • Antworten auf wichtige Fragen (zum Beispiel aus dem Support und Vertrieb)
  • Lösungsansätze für häufige Problemstellungen und Herausforderungen in der Branche
  • Insiderwissen und Erfahrungsberichte anderer Kunden

In allen Unternehmen schlummert sehr viel Branchenexpertise und Knowhow, das sich direkt für die Content Strategie und den Corporate Blog einsetzen lässt.  Oftmals ist dieser Wissensschatz jedoch in einzelnen Dokumenten, Pressemitteilungen, Newslettern, Datenbanken oder sogar nur in den Köpfen der Mitarbeiter verborgen. Für die Bereitstellung solcher nützlichen Informationen für die vielschichtigen Entscheidungsprozesse im sind Corporate Blogs ein ausgezeichnetes Instrument, um die Leadgenerierung, Kundenbindung oder das Up-Selling und Cross-Selling zu unterstützen.

2. Nutzen Sie den Corporate Blog als Content Zentrale und Ressource

Eine konsistente Content Strategie stellt nicht den Kanal, sondern die Inhalte in den Mittelpunkt. Sind die Inhalte definiert, können sie für verschiedene Medienformate produziert und dann weitreichend über die verschiedenen Kanäle und Kampagnen verteilt werden. Das unterstützt die Mehrfachverwertung der produzierten Inhalte und hilft, die Reichweite und Lebensdauer der Inhalte erheblich zu steigern.

In dieser Funktion ist auch der Corporate Blog nur ein Kanal. Allerdings kann der Corporate Blog dabei gleichzeitig als zentrale Redaktions- und Anlaufstelle dienen, denn er bietet sowohl den Output- als auch den Feedback Kanal im Dialog mit Kunden und Interessenten. Die Social Media sind wertvolle Seeding- und Feedbackkanäle für die Verbreitung der Inhalte und die Leser-Reaktionen und bilden damit eine wichtige Quelle für aktuelle Fragen und Diskussionen, die wiederum als Input für neue relevante Inhalte dienen können.

Der Blog bietet ein interaktives und multimediales Content Format für aktuelle Artikel und News, aber auch für die Bereitstellung von Whitepapers, Checklisten, Videos und Infografiken. Wenn Sie auf dem Corporate Blog Informationen für die verschiedenen Phasen des Kaufentscheidungsprozesses bereitstellen, können Sie den Blog als wertvolle Ressource für Kunden und Interessenten, aber auch für die verschiedenen Kommunikationsstellen im Unternehmen nutzen, z.B. im Vertrieb oder Support.

Das bedeutet, dass der Corporate Blog die zentrale Redaktionszentrale, Verteiler und Ressourcenquelle für die Content Marketing, PR- und Social Media Strategie ist und auch hier alle Aktivitäten wieder zurück zum Blog laufen. So etablieren Sie den Corporate Blog als erfolgreiche Content Zentrale im Unternehmen.

3. Entwickeln Sie eine Social Media Cross-Promotion Strategie für Ihren Corporate Blog

Es reicht nicht aus, Ihre wertvollen Inhalte nur auf dem Corporate Blog zu veröffentlichen, denn nur ein Bruchteil der potentiellen Kunden findet den Weg direkt dorthin. Viel wichtiger ist es, die Inhalte über viele verschiedenen Medien und Kanäle zu verbreiten. Je mehr Touchpoints Ihre Inhalte generieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie von Ihren Zielgruppen gefunden und gelesen werden. Die Social Media Netzwerke sind sicherlich die wichtigsten Quellen, um Inhalte einer größtmöglichen Leserschaft zu präsentieren.

Mit Hilfe von Social Media Tools und Plugins lässt sich der Corporate Blog direkt mit den Social Media Kanälen verknüpfen, um die Blogbeiträge weitreichend über die sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook, LinkedIn oder XING zu verbreiten, aber auch um neue Follower zu gewinnen und mehr Diskussionen und Kommentare zu generieren. Mit einer weitreichenden Verteilung der Beiträge und Medien über viele verschiedene Social Media Kanäle lässt sich die Lebensdauer der Inhalte verlängern und die Sichtbarkeit und Reichweite erhöhen. Dabei ist jedoch ein gezieltes Cross-Social Media Marketing der Beiträge wichtig, um die Besonderheiten der einzelnen Netzwerke und Communities zu berücksichtigen.

Jedes Netzwerk bietet unterschiedliche Optionen für die Präsentation der Beiträge und jede Community reagiert anders auf bestimmte Inhalte und Beitragsformate. Eine Social Media Cross-Promotion Strategie hilft dabei, die Beiträge auf den verschiedenen Netzwerken mit den richtigen Inhalten und Formaten und zu den richtigen Zeiten zu veröffentlichen.  Lesen Sie hierzu auch unseren kostenlosen Social Media Ratgeber.

Social Media Automatisierungstools unterstützen Sie bei der gezielten Planung und dem automatisierten Teilen und dem wiederholten Posten der Beiträge über die verschiedenen Netzwerke.

Lesen Sie hierzu auch:

 

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 2 im Durchschnitt: 5]
Melanie Tamblé
Geschäftsführerin bei ADENION GmbH
Expertin für Content Marketing, Online PR und Social Media. Autorin und Bloggerin. Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der ADENION GmbH.

Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien.
PR-Gateway, Blog2Social und CM-Gateway ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media. Mit Influma bietet die ADENION ein Recherche und Analyse-Tool für Content und Influencer Marketing.

4 thoughts on “Warum ein Corporate Blog wichtig für Ihr Unternehmen ist”

    1. Hallo Kevin,

      vielen Dank für Deinen tollen Kommentar zum Artikel. Wir freuen uns sehr, dass Dir der Beitrag gefallen hat- das ist ein großes Lob für unsere Arbeit.
      Wir werden Euch natürlich auch weiterhin mit aktuellen Themen versorgen, um Euch hilfreiche Informationen zu bieten.

      Danke und viele Grüße,
      Bastian vom Blog2Social-Team

  1. Vielen Dank – ein sehr guter und informativer Beitrag!

    Was war die Grundlage für die Ergebnisse der Zahlen in der Auflistung “ 81% der Unternehmen gaben an, dass ihr Corporate Blog wesentlich für ihr Business ist.“ etc. ? Wie viele Unternehmen wurden befragt? Nur in Deutschland? Wann wurde die Umfrage erhoben und durch wen?

    Hezrlichen Dank und mit einem schönen Gruß,
    Jennie

    1. Hallo Jennie,

      Vielen Dank für Dein tolles Feedback zu unserem Artikel. Wir freuen uns sehr, dass Dir der Beitrag so gut gefällt.
      Wir wollen immer die interessanten und aktuellsten Informationen und Tipps geben. Deshalb ist es für uns wichtig, immer die Augen nach Trends und Neuigkeiten aus der Social-Media- und Marketing-Branche offen zu halten.
      Die Zahlen und Daten, die wir in diesem Blogbeitrag verwenden, haben wir zum Teil aus unterschiedlichen Quellen recherchiert. Auf http://www.impactbnd.com findest Du zum Beispiel eine ganze Reihe von Informationen und Daten rund um das Thema Blogging und wie sich die Trends in Zukunft voraussichtlich entwickeln werden:
      https://www.impactbnd.com/blogging-statistics-55-reasons-blogging-creates-55-more-traffic . Auf diese Quelle nehmen wir mit einem Großteil der genannten Statistiken im Text Bezug. Auch von Hubspot stammen einige der Informationen, die wir in dem Beitrag darstellen.

      Vor allem Hubspot (www.hubspot.de ) und Statista ( statista.com ) kann ich Dir empfehlen, wenn Du selbst noch auf der Suche nach weiteren Informationen und aktuellen Zahlen bist. Auch auf karrierebibel.de findet man immer wieder interessante Statistiken und Beiträge zu den aktuellen Entwicklungen von Social Media Marketing und Kommunikation.

      Empfehlen kann ich Dir außerdem, auf den Blogs von Online-Experten wie Neil Patel, Neal Schaffer und vielen anderen vorbeizuschauen. Das lohnt sich vor allem, weil die Experten ganz nah an der Branche sind und selbst sehr aktiv auf den Social Media agieren und kommunizieren.

      Viele Grüße,
      Bastian von Blog2Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Gastautor werden bei Blog2Social? – Richtlinien für Gastbeiträge

Wir freuen uns über Deine 5-Sterne-Bewertung auf WordPress.org

Berichte Anderen über Deine Erfahrung mit Blog2Social

Schreibe einen Testbericht

Berichte von Deinen Erfahrungen mit Blog2Social

Mehr über Social Media Automatisierung auf Social Media Examiner

Blog2Social auf Social Media Examiner

Kategorien

Jobs und Karriere