14 Tipps für Ihre Social Media Strategie in XING Gruppen

14 Tipps für Ihre Social Media Strategie in XING Gruppen

Millionen von Mitgliedern tauschen sich täglich in XING Gruppen aus. In XING Gruppen treffen sich XING-Mitglieder, um über Fachthemen, aktuelle Themen, gemeinsame Interessen, neue Projekte, Karrierethemen, Gesellschaftliches oder Regionales zu diskutieren. In XING Gruppen können Sie Ihren Content veröffentlichen, als Experte wahrgenommen werden, in Kontakt mit anderen XING-Mitgliedern und Influencern kommen, sich als Arbeitgeber positionieren und Ihre Reputation steigern.

XING Gruppen sollten deshalb als wichtiger Baustein zu Ihrem Social Media Portfolio dazugehören, wenn Sie im Business-Umfeld unterwegs sind.

Quick-Infos zu XING Gruppen

Es gibt derzeit 90.879 Fachgruppen auf XING, in denen sich XING-Mitglieder virtuell treffen, um über Fachthemen, Aktuelles, Gesellschaftliches oder Regionales zu diskutieren und Inhalte zu veröffentlichen. Die XING Gruppen sind weiterhin dafür geeignet, um Jobangebote, Jobgesuche, Kleinanzeigen und Events zu posten.

Die Gruppenmoderatoren
XING Gruppen werden von einem oder mehreren Moderatoren geleitet. Die Gruppenmoderatoren werden im rechten Bereich der jeweiligen Gruppe angezeigt.

Die Suche nach der richtigen Gruppe
Um die für Sie geeigneten Gruppen zu finden, können Sie das freie Suchtextfeld nutzen. Es werden Ihnen von XING dazu vorhandene Gruppen angezeigt. Variieren Sie Ihre Suchworte, um ähnliche Gruppen angezeigt zu bekommen.
Weiterhin schlägt Ihnen XING Gruppen vor und Sie können von anderen Mitgliedern Gruppeneinladungen erhalten.
Gruppen finden Sie auch über die Profile anderer Mitglieder im Reiter “Gruppen”.

Einer Gruppe beitreten
Jedes XING Mitglied kann bestehenden Gruppen beitreten. Dazu einfach die gewünschte Gruppe aufrufen und auf den grünen Button “Gruppe beitreten” klicken. Infos über die jeweilige Gruppe finden Sie unter dem Reiter “Über diese Gruppe”.
Bei “geschlossenen” Gruppen, müssen Sie einen kurze Begründung angeben und Ihr Beitragsgesuch wird von einem Moderator freigeschaltet.

Eine eigene Gruppe gründen
Jedes XING-Mitglied kann eine eigene Gruppe gründen. Dazu muss ein Kurzformular aufgefüllt werden (Sie finden es ganz am Ende der Gruppenseite). Bei der Gründung können Sie bestimmen, ob die Gruppe offen oder geschlossen sein soll. Bei geschlossenen Gruppen müssen Mitglieder ihr Beitrittsgesuch begründen und Sie müssen dieses freischalten.
Bedenken Sie jedoch, dass der Aufbau einer eigenen Gruppe sehr viel (meist jahrelanges) Engagement bedeutet und die Gruppe regelmäßig gepflegt werden muss.

Die Ambassadorgruppen
Besonders interessant sind die 92 offiziellen XING Gruppen (auch Ambassadorgruppen genannt). Hier finden Sie attraktive und von XING-Ambassadoren professionell moderierte Regional-, Branchen- und Themengruppen. Die XING Ambassadore repräsentieren XING in Ihrer Region, in Ihrer Branche oder zu Ihrem Thema rund um die moderne Arbeitswelt als Markenbotschafter. Sie regen somit zur Inspiration und zum Austausch im Netzwerk an und bringen Menschen mit gemeinsamen Interessen digital und persönlich zusammen.

Gruppen-Foren
Foren sind die von Moderatoren vorgegebenen Unterteilungen der Gruppenthemen. Wenn Sie einen Beitrag veröffentlichen, müssen Sie auswählen, in welchem Forum er erscheinen soll.

Gruppen-Marktplätze
In den Gruppen-Marktplätzen können Sie Angebote oder Gesuche von Jobs & Projekten, Events und Kleinanzeigen veröffentlichen. Die Gruppen-Marktplätze finden Sie unter dem Reiter “Marktplatz” in der Gruppe.
Hinweis: Gruppen-Moderatoren können selbst entscheiden, ob sie den Marktplatz in ihren Gruppen freischalten. Wenn Sie keinen Marktplatz vorfinden, dann hat der Moderator diesen nicht freigeschaltet, so dass Sie Ihre Job-, Veranstaltungs- und Kleinanzeigen in den Foren unterbringen müssen.

Social Media Aktivitäten
Gruppenbeiträge können geliked (Klick auf “interessant”) und kommentiert werden. Außerdem ist es möglich, Posts Dritter im eigenen Profil (unter Aktivitäten) zu empfehlen, in einer anderen Gruppe zu teilen, als persönliche Nachricht zu versenden oder auf Twitter zu teilen.

Öffentliche Sichtbarkeit von XING Gruppenbeiträgen
Ihre Gruppenbeiträge und -kommentare in öffentlichen XING Gruppen sind von Suchmaschinen auffindbar und können so auch in der Google-Suche von Nichtmitgliedern gefunden werden. Diese Sichtbarkeit können Sie in Ihren Einstellungen unter Privatsphäre > Ihre Aktivitäten > Beiträge & Kommentare einschränken.

Events in XING Gruppen
XING Gruppen können Events veranstalten. XING Events verbinden die digitale mit der realen Welt. Sie treffen auf interessante Gesprächspartner und können virtuelle Kontakte real vertiefen und ausbauen. Achten Sie dabei auf die Events der Offiziellen Fach- und Regionalgruppen.
So entstehen werthaltige Kontakte, die im Idealfall nachhaltig wirken und Ihnen einen echten Vorteil im Business bringen: als Geschäftspartner, als Diskussionspartner oder für Ihre Karriere.

Ihre Aktivität in XING Gruppen ist dann besonders erfolgreich, wenn die veröffentlichten Inhalte wertvoll, informativ und nützlich für die Community sind. Doch um das volle Potential der XING Gruppen auszunutzen, empfiehlt sich eine Social Media Strategie.

Mit diesen 14 Tipps gelingt Ihre Social Media Strategie in den XING Gruppen:

Tipp 1: Vor dem ersten Post – bitte die Basics checken

Bei XING sind Sie immer als Person unterwegs, egal ob Sie angestellt sind, Unternehmer sind oder privat unterwegs sind. Jeder Post wird in Ihrem Namen veröffentlicht.
Gerade wenn Sie als Repräsentant für ein Unternehmen auf XING unterwegs sind, sollte Ihr XING-Profil einen professionellen Look haben. Dazu gehört:

  • Vollständig ausgefüllte Angaben in Ihrer Visitenkarte und in Ihrem Lebenslauf
  • Ein Profilbild ist ein “Muss” bei XING
  • Aus rechtlichen Gründen ist ein Impressum sinnvoll
  • Ein XING-Portfolio als “Mini-Homepage” mit multimedialen Möglichkeiten (Bilder, Videos, PDFs und Texte) zur Präsentation Ihrer Expertise, Dienstleistungen und Produkte
  • Für Angestellte: ein einheitlicher Unternehmens-Look und ein abgestimmtes Wording ist empfehlenswert

Tipp 2: Engagieren Sie sich in themenrelevanten Gruppen

Konzentrieren Sie sich auf XING Gruppen, die für Sie relevant und aktiv sind. Das können durchaus mehrere Gruppen zur gleichen Branche oder zu gleichen Themen sein. Aber teilen und diskutieren Sie nur Themen, die für die Gruppe wirklich relevant sind und variieren Sie Ihre Beiträge, denn oftmals sind auch Branchenkollegen in mehreren ähnlichen Gruppen.

Ergänzen Sie Ihr Gruppen-Portfolio auch durch Regionalgruppen, wenn Sie im lokalen Umfeld aktiv sind oder als Unternehmen oder Marke auch Ihre regionale Reputation steigern wollen (beispielsweise als Arbeitgeber mit Employer Branding und Social Media Recruiting).

Im Gruppen-Mix dürfen die Ambassadorgruppen nicht fehlen, denn hier finden Sie nicht nur große und aktive Communities, sondern auch Fachexperten, Influencer und Distributoren.

Tipp 3: Veröffentlichen Sie hochwertige Beiträge

Positionieren Sie sich mit Fachbeiträgen, Unternehmensnews, Meinungen und Informationen als Experte oder Repräsentant Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Marke.

Vermeiden Sie dabei werbliche Inhalte, sondern veröffentlichen Sie im Sinne des “Content Marketings” Themen, die für die Leser der Gruppe informativ, interessant und hilfreich sind. Nehmen Sie die Perspektive Ihrer Leser ein und versuchen Sie, Informationen leser- und nutzenorientiert aufzubereiten. Orientieren Sie sich dabei an den Gruppenthemen. Wählen Sie vor Veröffentlichung das für Ihren Beitrag geeignete Gruppenforum. Jede Gruppe hat ihre individuelle Foreneinteilung.

Tipp 4: Kleinanzeigen und Jobangebote gehören in die Marktplätze

Jobangebote, Veranstaltungstipps und Kleinanzeigen gehören in die “Marktplätze” (eigener Reiter) der jeweiligen Gruppe. Dort haben Sie eine gute Sichtbarkeit von bis zu 4 Wochen, denn Jobsuchende besuchen diesen Bereich gezielt für die Suche.

Außerdem werden auf diese Weise die Foren freigehalten für wertvolle Inhalte und Diskussionen.

Tipp 5: Sorgen Sie für abwechslungsreiche Inhalte

Jedes Unternehmen verfügt über ein großes Spektrum an Content, der für die Social Media aufbereitet werden kann. Auf diese Weise sorgen Sie für abwechslungsreiche Inhalte:

  • Blogbeiträge
  • Whitepaper
  • Studien
  • Erstellte Angebote
  • Präsentationen und Handouts
  • Arbeitshilfen und Checklisten
  • Publikationen für Medien
  • Pressemitteilungen
  • Interviews
  • Videos
  • Vorträge, Mitschnitte oder Aufzeichnungen
  • Kunden-Newsletter
  • Produktbeschreibungen und Webseiten-Texte

Variieren Sie Ihre Postingtexte und individualisieren Sie Überschriften, Inhalte und Links.

Tipp 6: Backlinks als Teil der Social Media Strategie

Backlinks sind ein wichtiger Bestandteil einer Social Media Strategie. Sie können Backlinks in XING Gruppen setzen, indem Sie auf Fachbeiträge, Studien, Statistiken oder Whitepaper verlinken. Natürlich können Sie auch auf Ihren Blog, Ihre Website oder Onlineshop verlinken, allerdings sollte dies auch, wie bereits erwähnt, keine plumpe Werbung sein. Wenn Sie Beiträge mit hohem Mehrwert für die Leser teilen, dann werden Ihre Beiträge auch gerne gesehen, gelikt und geteilt.

Tipps 7: Visualisieren Sie Ihren Content

Texte ohne Visualisierung fallen weniger auf – diese Erkenntnis gilt auch für XING. In Gruppen können Sie Ihre Postingtexte mit Bildern oder Videos ergänzen.

Enthält Ihr Veröffentlichungstext einen Link, so wird das Vorschaubild des Linkbeitrags (falls vorhanden) von XING automatisch angezeigt und veröffentlicht. Das Vorschaubild kann durch ein anderes Bild ersetzt werden.

Bilder können in den Formaten PNG, JPG oder GIF von Ihrem PC hochgeladen werden.

Videos können Sie einfach integrieren, indem Sie im Beitragstext einen Video-Link (z. B. von YouTube oder Vimeo) einfügen. Ihnen wird eine Vorschau des Videos angezeigt.

Tipp 8: Passen Sie Ihre Erwartungshaltung der Realität an

Gemäß der 90-9-1-Marketingregel von Webdesign-Experte Jakob Nielsen gibt es in Social Communities drei Nutzertypen:

  1. 90 % sind so genannte “Lurkers”, die nur still mitlesen und selbst nicht aktiv sind.
  2. 9 % sind sogenannte “Commenters”, die auf Beiträge mit Likes, Kommentaren oder Empfehlungen reagieren.
  3. 1 % sind sogenannte “Creators”, die aktiv neuen Content einstellen.

Diese Verteilung gibt es natürlich auch in XING Gruppen. Das bedeutet: ein Großteil der Community ist selbst nicht aktiv und bei Veröffentlichungen von Beiträgen dürfen Sie nicht mit unzähligen Likes und Kommentaren rechnen.

Das schreckt viele Nutzer ab, weil sie das Gefühl haben, die XING Gruppen wären nicht aktiv. Mit der 90-9-1-Regel sollte Ihnen jedoch nun bewusst sein, dass die hohe Zahl der stummen Mitleser eine wichtige Zielgruppe für Ihre XING Gruppen-Postings sind. Es zeigt aber auch, dass Sie bei der Auswahl der Gruppen auf aktive und große Gruppen setzen sollten, damit Ihre Veröffentlichungen nicht ins Leere laufen.

Dieser Gruppenbeitrag in der Ambassadorgruppe IT & Data - XING Ambassador Community (90.000 Mitglieder) wurde von 22.270 Personen gesehen und es gibt 137 Kommentare. Solch eine hohe Aktivität stellt eine Ausnahme dar.
Dieser Gruppenbeitrag in der Ambassadorgruppe IT & Data – XING Ambassador Community (90.000 Mitglieder) wurde von 22.270 Personen gesehen und es gibt 137 Kommentare. Solch eine hohe Aktivität stellt eine Ausnahme dar.

Tipp 9: Nutzen Sie XING Gruppen für den Austausch werthaltiger Informationen, nicht für plumpe Werbung oder Spam

Es gibt XING-Mitglieder, die auf die Idee kommen, ihren Content in so vielen Gruppen wie möglich zu posten, um damit möglichst überall sichtbar zu sein. Doch es gibt strenge Regeln für die XING Gruppen. Inhalte, die in gleicher Weise in vielen XING Gruppen gepostet werden, werden als Spam angesehen.
Sie erreichen mehr, wenn sie selektiv vorgehen und Ihre Beiträge auf die jeweilige Gruppe zuschneiden selbst wenn sie die gleichen Inhalte teilen. Teilen Sie nur Beiträge, die auch für die jeweilige Gruppe interessant sind und zu den diskutierten Themen passen.

Das unternimmt XING gegen Crossposting in XING Gruppen

XING hat einen Verhaltenscodex für das Crossposting in XING Gruppen ausgegeben.

So schreibt XING in seinem Verhaltenscodex für Gruppenmitglieder: “Die mehrfache Veröffentlichung gleichlautender Inhalte (“Crossposting”) ist nicht gestattet und führt zur Löschung der Inhalte, zu einem Logout oder zu einer Sperrung.”

Verhaltenscodex für Gruppenmitglieder

Um den Spam einzudämmen und die Qualität in den XING Gruppen zu verbessern, hat XING nun Maßnahmen für die Eindämmung des Crosspostings gleicher Inhalte unternommen.

Die neuen XING-Richtlinien zum Crossposting in XING Gruppen

Dies sind die neuen Richtlinien:

1. Innerhalb einer Gruppe können Sie einen identischen Post nur einmal veröffentlichen.

Warnhinweis von XING beim Versuch gleichlautende Inhalte in einer Gruppe mehrfach zu veröffentlichen.
Warnhinweis von XING beim Versuch gleichlautende Inhalte in einer Gruppe mehrfach zu veröffentlichen.

2. Über verschiedene Gruppen hinweg können Sie identische Posts maximal dreimal veröffentlichen. Sie werden nach dem zweiten Post darauf aufmerksam gemacht, dass Sie nur noch einen Post übrig haben. Wenn Sie einen Post mehr als dreimal zu veröffentlichten versuchen, erhalten Sie einen Warnhinweis, dass Sie Ihr Maximum erreicht haben und dass eine Veröffentlichung nicht erfolgt ist.

Warnhinweis von XING beim Versuch gleichlautende Inhalte in mehreren Gruppen mehr als einmal zu veröffentlichen.
Warnhinweis von XING beim Versuch gleichlautende Inhalte in mehreren Gruppen mehr als einmal zu veröffentlichen.
Warnhinweis von XING beim Versuch gleichlautende Inhalte in mehreren Gruppen mehr als dreimal zu veröffentlichen.
Warnhinweis von XING beim Versuch gleichlautende Inhalte in mehreren Gruppen mehr als dreimal zu veröffentlichen.
Überschreiten Sie die vorgegebene Anzahl der gleichlautenden Posts, dann werden Ihre Beiträge von XING gelöscht.
Überschreiten Sie die vorgegebene Anzahl der gleichlautenden Posts, dann werden Ihre Beiträge von XING gelöscht.

Tipp 10: Erhöhen Sie Ihre Social Media Aktivität in XING Gruppen

Neben dem Veröffentlichen von eigenen Beiträgen, sollten Sie Ihre Präsenz in XING Gruppen auch als aktiver Leser und Teilnehmer verstärken. Beteiligen Sie sich an bestehenden Diskussionen mit Kommentaren, Likes und Empfehlungen. Damit tragen Sie zur Steigerung der Interaktion in den Gruppen bei und kommen in Kontakt mit anderen Gruppenmitgliedern.

Ihr Kommentar darf eine andere Sichtweise oder zusätzliche Aspekte beinhalten. Auch können Sie einen Link zu einem Fachbeitrag, einen Whitepaper oder einer Studie posten. Vermeiden Sie jedoch werbliche Kommentare.

Tipp 11: Eigene Beiträge mit Content Curation ergänzen

Zur Ergänzung Ihrer eigenen Themen (oder als Ersatz) bietet es sich als Kommunikationsstrategie an, Fachthemen Dritter als Empfehlung zu veröffentlichen. Lesen Sie, wie Sie Content Curation für Ihre Kommunikationsstrategie nutzen können.

Tipp 12: Nutzen Sie die beste Zeiten beim Posten in XING Gruppen

Jedes Netzwerk hat seine eigenen “besten Zeiten”. Das sind die Zeiten, in denen die meisten Nutzer im Netzwerk aktiv sind, so dass Sie Ihre Zielgruppe am besten erreichen. Neben dem Inhalt und der Visualisierung spielt vor allem der Veröffentlichungszeitpunkt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, möglichst viele Likes, Kommentare, Empfehlungen und eine große Reichweite zu erzielen.

Im Business-Netzwerk XING sind die User zu folgenden Zeiten besonders aktiv:

Wochentage: Dienstags – Donnerstags
Uhrzeiten: Morgens von 8 – 10 Uhr und kurz vor Feierabend von 17 – 18 Uhr

Social Media Strategie: Beste Zeiten

Tipp 13: Nutzen Sie XING Gruppen für die Influenceransprache

Die Moderatoren und Ambassadore von Fach- und Regionalgruppen sind in der Regel Experten auf ihrem Gebiet und wichtige XING-Influencer. Tauschen Sie sich deshalb mit den Moderatoren und Ambassadoren über Fachthemen sowie über Gruppenziele aus. Im Sinne des Networkings sollten Sie sich mit Ihren Moderatoren verkontakten.

Auch unter den Gruppenmitgliedern finden Sie enormes Potential für Ihre Influencer-Suche. Dieses offenbart sich insbesondere in Diskussionen zu fachlichen und regionalen Themen.

Wie Sie Influencer bei XING finden und welche Möglichkeiten Ihnen XING Gruppen als Influencerkanal bieten, erfahre Sie aus dem Fachbeitrag Influencer Marketing mit XING: XING Influencer – Die optimalen Marken-Botschafter für Ihr Business.

Tipp 14: Integrieren Sie XING Gruppen in Ihre automatisierte Social Media Strategie

Wer bei so viel Aktivität bei XING und auch in anderen Social Media Netzwerken ein Kapazitätsproblem bekommt, der sollte auf Tools setzen, die das Social Media Marketing unterstützen. Wichtig insbesondere bei XING ist dabei, die Möglichkeit, Posting-Texte und Bilder, zu individualisieren, damit Ihre Posts authentisch, abwechslungsreich und menschlich wirken und die Beschränkungen von XING zum Crossposting in mehreren XING Gruppen beachtet werden.

Blog2Social (verfügbar als WordPress Plugin oder als WebApp) bietet Ihnen die Möglichkeit der Social Media Automatisierung für XING Profile, Unternehmens-Seiten und Gruppen mit zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten.

14 Tipps für Ihre Social Media Strategie in XING Gruppen
Weitere Lesetipps

Vergleich: Business-Netzwerke XING vs. LinkedIn
Influencer Marketing mit XING: XING Influencer – Die optimalen Marken-Botschafter für Ihr Business
3 Regeln zur Social Media Automatisierung
Infografik: Die besten Zeiten für Social Media Beiträge
So gelingt Ihnen das erfolgreiche Teilen in XING-Gruppen

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 1 im Durchschnitt: 5]
Monika Zehmisch
Projektleiterin Unternehmenskommunikation bei ADENION GmbH
Monika Zehmisch ist Expertin für Online-Kommunikation und digitale Marketing-Strategien. Bei der ADENION GmbH ist sie als Projektleiterin verantwortlich für die Unternehmenskommunikation. Die Online-Dienste der ADENION GmbH unterstützen Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Kommunikationsarbeit in den digitalen Medien. PR-Gateway, Blog2Social Plugin und Blog2Social WebApp ermöglichen eine einfache und schnelle Verteilung von Pressemitteilungen, Social Media News, Blogartikeln, Bildern und Dokumenten an Presseportale, Blogs, Newsdienste und Social Media.
Weiterhin ist Monika Zehmisch Ambassadorin von XING Düsseldorf, einer der größten XING-Regionalgruppen und organisiert Business-Events sowie Fachbuchautorin, Fachjournalistin und Bloggerin.
Monika Zehmisch on LinkedinMonika Zehmisch on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre Daten vertraulich.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein. (Sie können die Zustimmung jederzeit widerrufen.)

Whitepaper, Leitfäden und Studien

Gastautor werden bei Blog2Social? – Richtlinien für Gastbeiträge

Wir freuen uns über Deine 5-Sterne-Bewertung auf WordPress.org

Berichte Anderen über Deine Erfahrung mit Blog2Social

Smarte Social Media Automatisierung: Der Step-by-Step-Guide zu Blog2Social

Schreibe einen Testbericht

Berichte von Deinen Erfahrungen mit Blog2Social

Mehr über Social Media Automatisierung auf Social Media Examiner

Blog2Social auf Social Media Examiner

Kategorien

Jobs und Karriere